28.03.2011 | 14:05:00 | ID: 8831 | Ressort: Landwirtschaft | Pflanze

Start in die Spargelsaison

Bonn (agrar-PR) - 1,5 kg pro Person: Essen die Deutschen in diesem Jahr ähnlich viel Spargel wie in der letzten Saison? In diesen Wochen beginnt in Deutschland das Spargelstechen.
Aktuelle Mengen- und Preisdaten zur Königsklasse der Gemüse auf Großmarktebene ab sofort im kostenlosen Newsletter-Abo bei der BLE. 

Es gibt viele Bezeichnungen für Spargel. Ob „Frühlingsluft in Stangen“ oder „essbares Elfenbein“, Fakt ist: Spargel ist der König unter den Gemüsen - und nun auch wieder aus der Heimat verfügbar.


121 Tausend Tonnen verzehrt

Im Wirtschaftsjahr 2009/2010 verzehrten die Deutschen nach vorläufigen Angaben des Bundeslandwirtschaftsministeriums und der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) 121.000 Tonnen Spargel. Der Pro-Kopf-Verbrauch belief sich dabei auf 1,5 Kilogramm. Zum Vergleich: Der Pro-Kopf-Verbrauch von Tomaten liegt bei ungefähr 23 Kilogramm.

Im Kalenderjahr 2010 wurden nach vorläufigen Angaben rund 21.000 Tonnen Spargel aus EU-Ländern (allen voran Griechenland, Spanien und die Niederlande) importiert. Die Einfuhr aus Drittländern betrug nahezu 3.500 Tonnen, von denen 91 Prozent aus Peru kamen. 


Aktuelle Preislage

In der Kalenderwoche 12 dieses Jahres betrug der Durchschnittspreis für ein Kilogramm weißen Spargel aus Deutschland an inländischen Großmärkten 12,35 Euro. Zwei Wochen vorher waren es noch 17,29 Euro. Damit liegt der Durchschnittspreis für die zwölfte Woche leicht unter dem des Vorjahres (14,50 Euro). Grund für den noch recht hohen Preis ist, dass es sich zu Saisonbeginn noch vermehrt um Ware von Sonderflächen, die z.B. beheizt werden, handelt.


Der Frischetest
 
Die Frische einer Spargelstange lässt sich schnell erkennen. Frische Stangen von weißem oder violettem Spargel quietschen, wenn man sie aneinander reibt. Beim Kauf sollte zudem darauf geachtet werden, dass der Kopf der Stange fest geschlossen ist. Braun angelaufene Spargelstangen sind ein Zeichen zu langer und unsachgemäßer Lagerung. Nicht zuletzt lässt sich die Frische auch am Geruch erkennen: Es darf nämlich keinen geben!


Wochenaktuelle Daten von der BLE

Wissenswerte Zahlen und Fakten über Großhandelspreise und -mengen zu Spargel sowie anderem Obst und Gemüse liefert der wöchentliche Markt- und Preisbericht der BLE. Die Datengrundlage bilden stets aktuelle Zahlen der deutschen Großmärkte. Der Bericht kann fortan auf www.ble.de in der Rubrik „Marktangelegenheiten“ unter „Marktbeobachtung Obst und Gemüse“ kostenlos als Newsletter abonniert werden. Darüber hinaus finden sich zahlreiche Daten und Fakten zu Obst und Gemüse in der Rubrik „Gartenbau“ auf www.bmelv-statistik.de. (ble)
Pressekontakt
Herr Tassilo v. Leoprechting
Telefon: 0228-6845-3080
Fax: 030-18106845-3040
E-Mail: presse@ble.de
Pressemeldung Download: 
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn
Deutschland
Telefon:  +49  0228  6845-3080
E-Mail:  presse@ble.de
Web:  www.ble.de
>>>  RSS
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.