09.07.2010 | 11:00:00 | ID: 6426 | Ressort: Landwirtschaft | PotatoEurope 2010

NETAFIM Deutschland GmbH

Springe-Mittelrode (agrar-PR) - Im Fuchsloch 7, 60437 Frankfurt am Main
NETAFIM Deutschland GmbH

Ansprechpartner:
Herr Segatz-Gosewisch
Stand Nr.:
G – E 06
 
Tel.:
06101 / 5051-0
 
Fax: 
06101 / 505110
E-mail:
Web
Tropfbewässerung und Fertigation im Kartoffelanbau –
für mehr Ertrag und bessere Qualität!
 
Als weltweit größter Anbieter von Tropfbewässerungssystemen hat NETAFIM™ ein Konzept für den Kartoffelanbau entwickelt. Die kontinuierliche Versorgung der Pflanzen mit Wasser und Nährstoffen über die Fertigation setzt neue Maßstäbe in der Ertrags- und Qualitätsentwicklung.
 
Das Ertragspotential jeder Kartoffelpflanze kann mit der Tropfbewässerung besser ausgeschöpft werden. Zu jedem Zeitpunkt der Wachstumsphase werden ihr Wasser und Nährstoffe in optimaler Menge und Konzentration angeboten. Gegenüber herkömmlich beregneter Flächen werden so Ertragssteigerungen von bis zu 40% erzielt.
 
Die wichtigsten Eckpfeiler dieses Anbaukonzept sind:
Druckkompensierendes Tropfrohr DripNet PC™ oder UniRam™ für einen bis zu 10-jährigen Einsatz und Verlegelängen bis 740 m wöchentliche Fertigation für eine bedarfsgerechte Ernährung der Kartoffel mit N, P und K vom Auflaufen bis zur Abreife Maschinentechnik zum schlagkräftigen verlegen und bergen der druckkompensierenden Tropfrohre auf wieder verwendbaren Trommeln
 
Die Vorteile einer Tropfbewässerung gegenüber der herkömmlichen Beregnung sind:
mehr Ertrag bei besserer Qualität ca. 30 % höhere Wassereffizienz bis zu 50% Energieersparnis (normaler Arbeitsdruck: 4 bar) sehr hohe Gleichmäßigkeit in der Bewässerung durch ein fest installiertes System und damit gleichzeitig eine schnelle Reaktion auf möglichen Wasserstress keine Blattbefeuchtung durch Bewässerung (weniger Pilzdruck) gute Befahrbarkeit des Feldes - auch während der Bewässerung hohe Nährstoffverfügbarkeit durch wöchentliche Gaben Schaffung optimaler Bodenbedingungen (Vermeidung von Riss- oder Klumpenbildung bzw. zu hohe Temperaturen im Furchengrat.
 
Die Erfahrungen der zufriedenen Anwender zeigen , das dieses ökonomisch und ökologische Bewässerungssystem viele Probleme der herkömmlichen Bewässerung zum Nutzen für die Landwirte abstellt.



als 

Pressekontakt
Frau Malene Conlong
E-Mail: m.conlong@DLG.org
Pressemeldung Download: 
PotatoEurope
PotatoEurope
Rittergut Bockerode
31832 Springe
Deutschland
Telefon:  +49  069-24  788-237
Web:  www.potatoeurope.com
>>>  RSS
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.