18.07.2013 | 17:35:00 | ID: 15513 | Ressort: Landwirtschaft | Produkte

Deutlich weniger Spargel geerntet - Erdbeeren auf Vorjahresniveau

Bad Ems (agrar-PR) - Der diesjährige Hektarertrag von Spargel liegt nach einer ersten Schätzung des Statistischen Landesamtes Rheinland-Pfalz mit knapp 5,3 Tonnen rund 17 Prozent unter dem Vorjahreswert (6,3 Tonnen je Hektar).
Die Erdbeerernte wird den Vorjahreswert mit 8,5 Tonnen je Hektar knapp überschreiten. Insgesamt wurden 5.900 Tonnen Spargel sowie 4.500 Tonnen Erdbeeren im Freilandanbau geerntet. Dazu kommen noch rund 150 Tonnen Erdbeeren, die in Gewächshäusern erzeugt werden.

Die geringe Spargelernte ist insbesondere den bisherigen Wetterbedingungen geschuldet. Die Spargelsaison startete aufgrund der kühlen und teilweise nassen Witterung erst Ende April und damit rund drei Wochen später als im Vorjahr. Mai und Juni, die wichtigsten Erntemonate, boten zudem nicht immer optimale Witterungsverhältnisse.

Vereinzelt standen Anfang Juni sogar Flächen unter Wasser. Gegenüber dem mehrjährigen Durchschnitt fehlen 8,5 Prozent. Da die Anbaufläche erneut ausgeweitet wurde, liegt die gesamte Erntemenge mit rund 5.900 Tonnen um zwölf Prozent unter dem Vorjahreswert. Die Anbaufläche umfasst dieses Jahr gut 1.400 Hektar, davon 1.100 Hektar im Ertrag.

Die zurzeit noch laufende Erdbeerernte begann ebenfalls wegen der niedrigen Temperaturen und der fehlenden Sonnenstunden später. Von einem Hektar Erdbeeren werden voraussichtlich 8,5 Tonnen geerntet, das sind weniger als das langjährige Mittel von 9 Tonnen je Hektar. Die im Ertrag stehende Anbaufläche im Freiland entspricht mit gut 500 Hektar dem Umfang des vergangenen Jahres. (statistik-rlp)
Pressemeldung Download: 
Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz
Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz
Mainzer Straße 14 - 16
56130 Bad Ems
Deutschland
Telefon:  +49  02603  710
Fax:  +49  02603  713150
E-Mail:  pressestelle@statistik.rlp.de
Web:  www.statistik.rlp.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2023. Alle Rechte vorbehalten.