01.06.2011 | 13:15:00 | ID: 9667 | Ressort: Landwirtschaft | Produkte

Spargel satt

Bonn (agrar-PR) - Das sonnige Aprilwetter und der Wonnemonat Mai haben mit optimalen Wachstumsbedingungen für einen sehr frühen und rasanten Start in die Spargelsaison gesorgt, so die Landwirtschaftskammer NRW.
Beste Qualitäten werden jetzt angeboten. Für Spargel erster Qualität muss der Verbraucher beim Direktvermarkter zwischen sechs und acht Euro je Kilo bezahlen. Die Spargelsaison dauert nur noch vier Wochen; denn geerntet wird in der Regel zum 24. Juni. Danach müssen sich die Pflanzen erholen und Kräfte für das nächste Jahr sammeln.

Spargel wächst in NRW auf einer Fläche von etwa 4.000 Hektar. Das sind mehr als ein Fünftel der deutschen Anbaufläche von 23.000 Hektar. Damit liegt NRW nach Niedersachsen auf Platz zwei in Deutschland. 450 Betriebe erzeugen in NRW das edle Gemüse. Verbraucher erhalten hervorragende Qualität und Frische direkt beim Erzeuger. Der Spargelmarkt in Deutschland hat sich in den vergangenen Jahren außerordentlich dynamisch entwickelt. Die privaten Verbraucher haben 2010 mit fast zwei Kilogramm je Haushalt etwa genau so viel frischen Spargel eingekauft wie im Jahr zuvor: Damit ist Deutschland Europameister beim Spargelverzehr.

Wer auch nach dem 24. Juni nicht auf Spargel verzichten möchte, kann ihn jetzt einfrieren. Der Spargel muss geschält, portionsweise in Folienbeute abgepackt und eingefroren werden. Zum Verzehr einfach den gefrorenen Spargel in kochendes Wasser geben und am besten gleichmäßig mit Dampf garen. Das geht am besten in einem Spargeltopf oder in einem hohen Kochtopf, in dem der Spargel senkrecht hineingestellt wird. Etwas Salz, Zucker und einen Spritzer Zitrone im Kochwasser geben dem Edelgemüse ein besonderes Aroma.

Adressen von Spargelbauern gibt es im Internet unter: www.landservice.de in der Rubrik Landfrische Produkte/Hofläden (lwk-nrw)
Pressekontakt
Herr Bernhard Rüb
Telefon: 0228 / 703-1113
E-Mail: pressestelle@lwk.nrw.de
Pressemeldung Download: 
Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Siebengebirgsstraße 200
53229 Bonn
Deutschland
Telefon:  +49  0228  703-0
Fax:  +49  0228  703-8498
Web:  www.lwk.nrw.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.