03.02.2009 | 10:11:00 | ID: 40 | Ressort: Landwirtschaft | Tier

14,6 Prozent weniger Hennen in Käfighaltung

Düsseldorf (agrar-PR) - Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Hennenhaltungsplätze in Nordrhein-Westfalen nach vorläufigen Ergebnissen um 4,0 Prozent auf knapp 3,57 Millionen zurückgegangen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, verringerte sich die Zahl der Betriebe mit mindestens 3 000 Plätzen zur Hennenhaltung um 6,3 Prozent auf 195 Betriebe. In den 111 Betrieben mit Käfighaltung (−24,5 Prozent) sank die Zahl der Hennenhaltungsplätze um 14,6 Prozent auf 2,25 Millionen. Hier wirkte sich das Verbot der Käfighaltung mit den noch bestehenden Übergangsfristen aus: Die konventionelle Käfighaltung war nach der Legehennenverordnung in Deutschland nur noch bis Ende 2006 zulässig; seither gelten Übergangsregelungen, die z. T. erst 2009 auslaufen. In den 118 Betrieben mit Bodenhaltung erhöhte sich 2008 die Zahl der Haltungsplätze um 23,1 Prozent auf 1,1 Millionen; in den 23 Betrieben mit Freilandhaltung stieg die Zahl der Plätze um 2,5 Prozent auf fast 141 000.
Pressekontakt
Frau Tanja Bodenburg
Telefon: 0211 - 94492521
E-Mail: pressestelle@it.nrw.de
Pressemeldung Download: 
Bilderserie
Information und Technik Nordrhein-Westfalen
Information und Technik Nordrhein-Westfalen
Mauerstraße 51
40476 Düsseldorf
PF: 101105
Deutschland
Telefon:  +49  0211  944901
Fax:  +49  0211  442006
E-Mail:  poststelle@it.nrw.de
Web:  www.it.nrw.de
>>>  Pressefach
Hennenhaltung in Nordrhein-Westfalen 2008
Hennenhaltung in Nordrhein-Westfalen 2008


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.