18.09.2013 | 14:54:00 | ID: 16078 | Ressort: Landwirtschaft | Tier

Geschützte Spezialität »Weideochse vom Limpurger Rind«

Stuttgart (agrar-PR) - Anfang Mai gut 1 900 Limpurger Rinder in Baden-Württemberg

Nach Feststellungen des Statistischen Landesamts gab es Anfang Mai 2013 in Baden-Württemberg gut 1 900 Rinder, die der Rasse Limpurger Rind zuzuordnen waren. Diese Rinderrasse ist damit vergleichsweise selten, ihr Anteil am Gesamtbestand im Land (knapp 1 Million Rinder) beträgt nur 0,2 Prozent. Die meisten Limpurger Rinder werden im Landkreis Schwäbisch Hall (rund 710) gehalten, gefolgt vom Ostalbkreis (560) und Rems-Murr-Kreis (250). Damit entfallen 80 Prozent des Bestands auf die drei genannten Landkreise. Die EU-Kommission hat die Bezeichnung »Weideochse vom Limpurger Rind« jetzt europaweit geschützt.

Die zahlenmäßig wichtigsten Rinderrassen in Baden-Württemberg sind Fleckvieh (42 Prozent), Schwarzbunt (23 Prozent) und Braunvieh (9 Prozent).

Pressekontakt
Herr Martin Ratering
Telefon: 0711 - 6412451
E-Mail: pressestelle@stala.bwl.de
Pressemeldung Download: 
Statistisches Landesamt Baden-Württemberg
Statistisches Landesamt Baden-Württemberg
Böblinger Straße 68
70199 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  641-0
E-Mail:  poststelle@stala.bwl.de
Web:  www.statistik-bw.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.