27.04.2009 | 00:00:00 | ID: 379 | Ressort: Landwirtschaft | Tier

Minister Backhaus: Schweinehalter sollten verstärkt auf Hygiene achten

Schwerin (agrar-PR) - Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Till Backhaus empfiehlt den Schweinehaltern in Mecklenburg-Vorpommern angesichts der Fälle von Schweinegrippe, verstärkt auf Hygiene in den Beständen zu achten.

"Ca 50 % aller Schweine werden im Laufe ihres Lebens mit Influenzaviren infiziert. In der Regel gibt es keine schweren Krankheitsverläufe. Insofern ist die Schweineinfluenza nach dem Tierseuchenrecht weder meldepflichtig noch anzeigepflichtig.  Angesichts der aktuellen Entwicklungen in Mexiko empfehle ich den Schweinehaltern, verstärkt auf Hygiene zu achten. Schweinehalter, deren Tiere Husten, Niesen, Bindehautentzündungen und verschärfte Atmung zeigen, sollten unbedingt ihren Bestandstierarzt hinzuziehen. In der Regel sind die Tiere nach 4 bis 6 Tagen wieder gesund", erläutert Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Till Backhaus. Derzeit gibt es keine Anzeichen für ein verstärktes Auftreten der Schweinegrippe in Mecklenburg-Vorpommern.
Pressekontakt
Herr Claus Tantzen
Telefon: 0385 / 588 6003
Pressemeldung Download: 
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern
Paulshöher Weg 1
19061 Schwerin
Deutschland
Telefon:  +49  0385  588-0
Fax:  +49  0385  588-6024(25)
E-Mail:  poststelle@lm.mv-regierung.de
Web:  https://www.regierung-mv.de/Landesregierung
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.