31.01.2012 | 15:00:00 | ID: 12058 | Ressort: Landwirtschaft | Tier

Neues Virus bei Rindern, Schafen und Ziegen

Potsdam (agrar-PR) - Nachdem bereits in den Niederlanden, Belgien, Großbritannien und in mehreren deutschen Bundesländern mit dem sogenannten Schmallenberg-Virus ein neuartiger Tierseuchenerreger festgestellt wurde, sind nun auch erstmals 6 Fälle in Brandenburg diagnostiziert worden.

Das für Menschen ungefährliche Virus ist bisher in vier Landkreisen aufgetreten. Alle Rinder-, Schaf- und Ziegenhalter sind aufgefordert, bei vermehrten Aborten, Totgeburten oder Missbildungen bei Kälbern oder Lämmern den Hoftierarzt hinzuzuziehen und vorsorglich eine diagnostische Abklärung zu veranlassen.

Das Virus befällt vor allem Rinder, Schafe und Ziegen. Eine Gefahr für Menschen ist nach bisherigen Erkenntnissen nicht zu erwarten. Die Verbreitung des Erregers erfolgt vermutlich vorrangig durch Insekten wie Gnitzen oder Stechmücken.

Leitsymptome beim Rind sind Milchrückgang, Fieber und Durchfall, die jedoch in der Regel mild verlaufen und innerhalb weniger Tage abklingen. Kommt es jedoch während der Trächtigkeit zu einer Infektion mit dem Virus, kann der Fetus schwer geschädigt werden. Neben Aborten, Früh- oder Totgeburten kommt es gehäuft zu Missbildungen der Lämmer oder Kälber.

Eine Therapie der erkrankten Tiere ist derzeit nicht möglich. An der Entwicklung eines Impfstoffes wird gearbeitet. 

Gegenwärtig werden in allen Bundesländern Stichprobenuntersuchungen durchgeführt, um die tatsächliche Verbreitung des Erregers in Deutschland zu ermitteln. (PD)

Pressekontakt
Frau Dr. Dagmar Schott
Telefon: 0331 / 8667016
Fax: 0331/ 8668358
E-Mail: pressestelle@mluk.brandenburg.de
Pressemeldung Download: 
Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz
Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz
Henning-von-Tresckow-Straße 2-8
14467 Potsdam
Deutschland
Telefon:  +49  0331  8667016
E-Mail:  pressestelle@mluk.brandenburg.de
Web:  http://www.mil.brandenburg.de
>>>  RSS
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.