24.06.2011 | 08:10:00 | ID: 9916 | Ressort: Landwirtschaft | Tier

NRW-Kühe gaben mehr Milch

Bonn (agrar-PR) - Die Kühe in Nordrhein-Westfalen legten im vergangenen Jahr bei der Milchleistung deutlich zu.
Durchschnittlich 8.526 Liter Milch gaben die 325.135 Kühe in NRW, deren Leistung regelmäßig vom Landeskontrollverband Nordrhein-Westfalen kontrolliert wird. Wie die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen mitteilt, lag die Milchmenge damit um 159 Liter über dem Vorjahr. Hauptursachen für die deutliche Leistungssteigerung dürften nach Einschätzung der Landwirtschaftskammer eine gute Futterqualität sowie ein gutes Herden- und Futtermanagement in den Betrieben sein. Der durchschnittliche Fettgehalt der Milch liegt mit 4,15 Prozent auf dem Vorjahresniveau, der Eiweißgehalt stieg leicht um 0,01 Prozent auf 3,42 Prozent.

Die meiste Milch gaben im Durchschnitt mit 9.337 Liter wieder die Kühe aus dem Kreis Minden-Lübbecke, gefolgt von den Kühen aus Münster und Recklinghausen. Das Schlusslicht bilden die Kühe aus dem Rhein-Sieg-Kreis mit einer Milchleistung von durchschnittlich 7.617 Litern. Die meisten der vom Landeskontrollverband kontrollierten Kühe stehen mit 42.804 Tieren im Kreis Kleve. Landesweit kommen sie mit einer Milchleistung von 9.038 Litern auf den vierten Platz. Nur noch 624 Kühe, die kleinste Zahl in Nordrhein-Westfalen, werden im Rhein-Erft-Kreis vom Landeskontrollverband betreut.

Am weitesten verbreitet in Nordrhein-Westfalen sind mit 73,2 Prozent die schwarzbunten Holsteinkühe. Ihr Anteil hat seit dem Jahr 2000 um 15 Prozent zugenommen. Der Anteil der rotbunten Holsteinkühe ging im gleichen Zeitraum um 12 Prozentpunkte zurück und liegt jetzt bei 19,7 Prozent. Alle anderen Rassen, wie Fleckvieh, Braunvieh, Angler und Jersey, bringen es zusammen auf 4,7 Prozent.

5.270 Milcherzeugerbetriebe in Nordrhein-Westfalen, die zusammen 81,7 Prozent aller nordrhein-westfälischen Kühe halten, nehmen die Leistungen des Landeskontrollverbandes in Anspruch und erhalten dadurch regelmäßig detaillierte Informationen über Milchleistung und Milchqualität jeder einzelnen Kuh. Diese Daten sind eine wertvolle Hilfe für die Zucht und die Verbesserung der Wirtschaftlichkeit in der Milchviehhaltung. (lwk-nrw)
Pressekontakt
Herr Bernhard Rüb
Telefon: 0228 / 703-1113
E-Mail: pressestelle@lwk.nrw.de
Pressemeldung Download: 
Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Siebengebirgsstraße 200
53229 Bonn
Deutschland
Telefon:  +49  0228  703-0
Fax:  +49  0228  703-8498
Web:  www.lwk.nrw.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.