13.07.2022 | 10:39:00 | ID: 33570 | Ressort: Landwirtschaft | Tier

Rinder- und Schweinebestand in MV geht weiter zurück

Schwerin (agrar-PR) - In Mecklenburg-Vorpommern ist die Zahl der Rinderhaltungen und -bestände weiter zurückgegangen.
Zwischen November 2020 und November 2021 sank die Zahl der Rinderhaltungen um 47 auf 3.153 Haltungen (- 1,5 Prozent). Die Rinderbestände verringerten sich im selben Zeitraum um 18.800 auf 451.000 Tiere (- 4,0 Prozent). Wie das Statistische Amt Mecklenburg-Vorpommern weiter mitteilt, sank auch der Milchkuhbestand um knapp 6.000 Tiere bzw. 3,7 Prozent auf 153.150 Tiere. Die Zahl der Kälber bis acht Monate verringerte sich um knapp 6.600 auf 92.100 Kälber.

Auch die Schweinebestände sind weiter zurückgegangen. Die Zahl der gehaltenen Schweine reduzierte sich um 133.000 auf 700.100 Tiere (- 16 Prozent). Die Zuchtsauen- und Mastschweinebestände sanken um 10.600 Zuchttiere (- 12,7 Prozent) auf 73.300 Tiere bzw. um 29.100 Masttiere (- 11,2 Prozent) auf 231.200 Tiere. Die Zahl der Ferkel verringerte sich um knapp 46.100 Tiere bzw. 15,6 Prozent auf 249.900 Ferkel.

Bei den Schafen gingen die Zahlen der Betriebe und des Tierbestands weiter leicht nach oben. 300 Betriebe hielten 72.800 Schafe, darunter 48.700 Mutterschafe sowie rund 22.400 Lämmer und Jungschafe unter einem Jahr. Gegenüber November 2020 stiegen die Bestände an Mutterschafen um knapp 1.300 Tiere (2,7 Prozent) und die der Lämmer und Jungschafe um rund 1.400 Tiere (6,7 Prozent).
Pressekontakt
Frau Michaela Ludmann
Telefon: 0385/588-56411
Fax: 0385/588-56658
E-Mail: statistik.presse@statistik-mv.de
Pressemeldung Download: 
Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern
Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern
Lübecker Straße 287
19059 Schwerin
PF: 120135
Deutschland
Telefon:  +49  0385  48010
Fax:  +49  0385  4801123
E-Mail:  statistik.post@statistik-mv.de
Web:  www.statistik-mv.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.