09.01.2020 | 14:50:00 | ID: 28219 | Ressort: Landwirtschaft | Tier

Rinderbestand nahezu unverändert bei rund 950 000 Tieren

Stuttgart (agrar-PR) - Jetzt online: Rinder in den Gemeinden Baden-Württembergs zum 3. November 2019
Nach einer aktuellen Auswertung des Herkunfts- und Informationssystem Tier (HIT) wurden am 3. November 2019 in Baden-Württemberg 949 157 Rinder von den Landwirten des Landes gehalten. Gegenüber der vergleichbaren Erhebung des Vorjahres ist dies nach Feststellung des Statistischen Landesamts ein leichter Rückgang um rund 7 400 Rinder oder 0,8 %. Die Zahl der Rinderhaltungen ging im gleichen Zeitraum um 1,9 % auf 15 495 zurück.

Leutkirch im Allgäu ist 2019 die Gemeinde mit den meisten Rindern im Land (19 192). Noch bis zum Jahr 2010 war das benachbarte Bad Wurzach die Gemeinde mit den meisten Rindern im Land. Gegenwärtig liegt Bad Wurzach mit 18 728 Rindern auf Platz zwei. Wangen im Allgäu nimmt in diesem Ranking mit größerem Abstand (10 055 Rinder) den dritten Platz ein.

Diese und noch weitere Zahlen zum Rinderbestand sind auf der Internetseite des Statistische Landesamt Baden-Württemberg www.statistik-bw.de zu finden. Mit dem Stichwort »Regionaldaten« können Daten auf unterschiedlicher regionaler Ebene (Gemeinden, Kreise, Regionen) als Zeitreihe in Tabellenform abgerufen werden. Sie beginnen mit dem Jahr 2008, damals wurde die HIT-Datenbank zum ersten Mal für statistische Auswertungen herangezogen.
Pressekontakt
Herr Martin Ratering
Telefon: 0711 - 6412451
E-Mail: pressestelle@stala.bwl.de
Pressemeldung Download: 
Statistisches Landesamt Baden-Württemberg
Statistisches Landesamt Baden-Württemberg
Böblinger Straße 68
70199 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  641-0
E-Mail:  poststelle@stala.bwl.de
Web:  www.statistik-bw.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.