11.04.2019 | 06:32:00 | ID: 27275 | Ressort: Landwirtschaft | Tier

Weniger Schweine und Schafe in Sachsen

Kamenz (agrar-PR) - Zum 3. November 2018 wurden in Sachsen in 171 Betrieben 669 500 Schweine gehalten. Nach einem kurzen Vorjahreshoch verringerte sich der Bestand im Vergleich zur Vorjahreserhebung wieder um 11 100 bzw. 1,6 Prozent. Dieser unterteilte sich in 265 200 Ferkel, 146 500 Jung-, 187 100 Mast- und 70 700 Zuchtschweine. 57,9 Prozent der sächsischen Tiere standen in den drei Landkreisen Mittelsachsen (138 500), Nordsachsen (133 100) und Meißen (115 800). Sachsenweit wurden rund 74 Schweine je 100 Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche gehalten, deutschlandweit waren es rund 159. Fast drei Viertel (71,9 Prozent) des Schweinebestandes waren in Sachsen in Betrieben mit 5 000 und mehr Tieren aufgestallt. Die Zahl der Schweine haltenden Betriebe blieb im Vergleich zum Vorjahr unverändert bei 171. Statistisch erfasst werden ausschließlich Betriebe mit 50 und mehr Schweinen bzw. mit zehn und mehr Zuchtsauen im Bestand.

Der Schafbestand in den 400 sächsischen Schaf haltenden Betrieben mit 20 und mehr Schafen lag Anfang November bei 67 000 Tieren. Das waren 3 800 Schafe (5,4 Prozent) weniger als im Vorjahr. Damit scheint sich der jahrelang anhaltende Bestandsrückgang nun wieder fortzusetzen, nachdem der Bestand in den letzten drei Jahren geringfügig angewachsen war. Die Mehrzahl der Schafe (48 600) waren weibliche Tiere zur Zucht, darunter 600 Milchschafe. Weiterhin gab es 16 500 Schafe unter einem Jahr, 1 000 Schafböcke sowie 800 andere Schafe.
Pressekontakt
Frau Münzberg-Roth
Telefon: 03578 - 331910
Fax: 03578 - 331999
E-Mail: presse@statistik.sachsen.de
Pressemeldung Download: 
Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen
Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen
Macherstraße 63
01917 Kamenz
Deutschland
Telefon:  +49  03578  331913
Fax:  +49  03578  331921
E-Mail:  info@statistik.sachsen.de
Web:  www.statistik.sachsen.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.