05.07.2012 | 09:00:00 | ID: 13260 | Ressort: Landwirtschaft | Veranstaltungen

64. Tarmstedter Ausstellung vom 6. bis 9. Juli 2012

Tarmstedt (agrar-PR) - Norddeutschlands Landwirte treffen sich in Tarmstedt: Das größte regionale Schaufenster für Land- und Stalltechnik sowie Viehzucht öffnet vom 6. bis 9. Juli 2012 ihre Tore.
Rund 100.000 Besucher erwarten die fast 700 Firmen und Institutionen, die sich zur 64. Tarmstedter Ausstellung angemeldet haben. Vom 6. bis zum 9. Juli 2012 präsentieren sie sich auf dem großzügigen, jetzt knapp 18 Hektar (180.000 m²) umfassenden Freigelände, in 13 Zelthallen sowie mehreren Tierschauzelten. Damit bestätigt die Traditionsausstellung einmal mehr ihre Position als größte regionale Schau des Nordens für die Bereiche Landwirtschaft, Landtechnik, Tierzucht, Neue Energien, Familie und Freizeit im ländlichen Raum.

Neben dem erweiterten Bereich der Erneuerbaren Energien bietet die Tarmstedter Ausstellung zahlreiche hochinteressante Informationsveranstaltungen zu aktuellen Branchenthemen.

Besonders im Fokus stehen in diesem Jahr Anschaffungen, die eine effizientere und kostengünstigere Arbeitserledigung ermöglichen oder einer Verbesserung des „Tierwohls" sowie einer nachhaltigeren Wirtschaftsweise dienen. Die norddeutschen Landwirte investieren derzeit verstärkt im Milchviehbereich. Dort werden nicht nur neue Ställe gebaut oder bestehende Ställe erweitert, sondern auch verstärkt in neue Melktechnik, vielerorts auch in Melkroboter, sowie in eine Verbesserung des Stallklimas und des Kuhkomforts investiert.


Umfassendes landwirtschaftliches Angebot

Das umfassende Angebot an landwirtschaftlichen Produkten und Dienstleistungen ist nach wie vor die große Stärke der Tarmstedter Ausstellung. Hier ist der moderne Landwirt, der allein schon aus betriebswirtschaftlichen Gründen angehalten ist, sich und sein landwirtschaftliches Unternehmen permanent weiterzuentwickeln, richtig.

Wohl an keinem anderen Ort findet er alle wichtigen Marken der Landtechnik, der Tierzucht und der Neuen Energien sowie alle bedeutenden Betriebsmittellieferanten, so konzentriert und mit derart informativen und ansprechenden Standpräsentationen. Durch diese Vielfalt kann sich der Landwirt auf der Tarmstedter Ausstellung ohne großen Zeitaufwand einen vollständigen Überblick über die jeweiligen Angebote verschaffen.

Information und Diskussion bei den Tarmstedter Gesprächen
Zum festen und nicht mehr wegzudenkenden Bestandteil der Ausstellung haben sich in den vergangenen Jahren die „Tarmstedter Gespräche" entwickelt. Anerkannte Experten und Praktiker informieren die landwirtschaftlichen Fachbesucher über aktuelle Branchenthemen und sorgen auch für den notwendigen Dialog zwischen Landwirtschaft und Verbrauchern.

Thematisch werden sich zahlreiche Vorträge um die weiteren Chancen und Perspektiven der verschiedenen Erneuerbaren Energien wie Photovoltaik, Windkraft und Biogas drehen. Das Forum der Fachzeitschrift „joule" behandelt die Frage, ob Windparks eine gemeinsame Chance für Landwirte und Bürger darstellen können. Aber auch Themen der Landtechnik kommen nicht zu kurz. So bietet das LAND & FORST-Forum mit dem Thema „Fischgräte oder Melkroboter" einen Praxisvergleich verschiedener Melksysteme.


Hochkarätige Tierschauen präsentieren Spitzentiere

Die hochkarätigen Pferde- und Rindviehschauen gehören traditionell zu den ganz besonderen Höhepunkten der Tarmstedter Ausstellung Aber auch das abwechslungsreiche und attraktive Tiershow-Programm begeistert immer wieder kleine und große Tierfreunde.

Weit mehr als 1.000 Tiere werden auf dem weitläufigen Tierschaugelände an allen vier Ausstellungstagen das Publikum in ihren Bann ziehen. Die Rindviehzüchter freuen sich vor allem auf den Montag, an dem die international führende Zuchtorganisation „Masterrind" mit der 6. Offenen Tarmstedter Färsenschau eine hochkarätige Rindviehschau mit Tieren aus Niedersachsen und Sachsen präsentiert.

Im Anschluss daran findet die 7. Masterrind-Bezirkstierschau mit Kühen aus Bremen und den Landkreisen Verden, Rotenburg, Cuxhaven, Stade und Osterholz-Scharmbeck statt.

Ein hohes Wettbewerbsniveau verspricht auch der „1. Niedersachsen-Cup". Dahinter verbirgt sich ein offener Jungzüchter-Vorführwettbewerb mit Teilnehmern der MASTERRIND, der Weser-Ems-Union, der Osnabrücker Herdbuch Gesellschaft und des Vereins Ostfriesischer Stammviehzüchter. Ein weiteres Highlight für landwirtschaftliche Tierzüchter ist am Ausstellungssonnabend die 17. Landesschau der Fleischrinder, zu der bereits mehr als 180 Tiere gemeldet wurden.

Feste Termine im Kalender der norddeutschen Pferdezüchter sind insbesondere der Tag der Trakehner mit den norddeutschen Trakehner-Fohlenchampionat, die Jahrgangsbesten-Stutenpräsentation 2012 des Bezirksverbandes Stade sowie die Kreisfohlenschau mit dem Fohlenchampionat der Hannoveraner Pferdezüchter im Landkreis Rotenburg/Wümme.

Die 64. Tarmstedter Ausstellung findet vom Freitag, den 6. Juli, bis zum Montag, den 9. Juli 2012, statt. Das Gelände ist an allen Tagen von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Das regelmäßig aktualisierte Programm, viele weitere Informationen und ein Foto-Rückblick auf die Veranstaltung im Vorjahr sind darüber hinaus auch im Internet unter der Adresse www.tarmstedter-ausstellung.de zu finden. Weitere Informationen über die Ausstellungs-GmbH, Hauptstraße 15, 27412 Tarmstedt, Telefon (04283) 329, Fax (04283) 8207. (Pd)


Porgrammheft (PDF)
Pressemeldung Download: 
Agrar-Presseportal
Agrar-Presseportal
Postfach 131003
70068 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  63379-810
E-Mail:  redaktion@agrar-presseportal.de
Web:  www.agrar-presseportal.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.