08.04.2011 | 09:10:00 | ID: 9018 | Ressort: Landwirtschaft | Veranstaltungen

ARTVINUM bietet hochwertigen Weinen aus Baden-Württemberg und Europa eine Plattform

Stuttgart (agrar-PR) - Baden-Württemberg ist ein Weinland. Mit einer Rebfläche von rund 28.000 Hektar verfügt das Land über die zweitgrößte Weinanbaufläche in Deutschland."
"Damit spielt der Weinbau eine zentrale Rolle, seit vielen Jahrhunderten prägt er die baden-württembergische Kulturlandschaft. Die ARTVINUM steht seit 2007 für die Bedeutung des Kultur- und Wirtschaftsguts Wein in Baden-Württemberg und macht zugleich über die Landesgrenzen hinaus auf die hervorragende Qualität der regionalen Weine aufmerksam", sagte der Minister im Staatsministerium, Helmut Rau, am Mittwoch (6. April 2011) anlässlich der ARTVINUM 2011 in Stuttgart. Zugleich sei die ARTVINUM, die in diesem Jahr bereits zum fünften Mal stattfindet, ein erfolgreiches Forum für qualitativ hochwertige Weine aus ganz Europa. In diesem Jahr stellt die Region Kremstal in Niederösterreich als europäische Partnerregion ihre Weine vor.

„Baden-Württemberg ist eine führende Genießer- und Feinschmeckerregion in Deutschland und Europa. Wein ist hierzulande Kulturgut, landschaftsprägendes Element, aber auch sinnlicher Genuss - und ein zentrales Element des Genießerlandes Baden-Württemberg", betonte Weinbauminister Rudolf Köberle. Bewährte Leitbilder für den Weinbau seien eine hohe Qualität, die Wahrung der Tradition der Weinbereitung, eine umweltgerechte Produktion sowie der Erhalt der regionalen Rebsorten in den besten Lagen - auch in den schwer zu bewirtschaftenden Hang- und Terrassenlagen. „Der Erfolg des baden-württembergischen Weins beruht auf der Innovations- und Wirtschaftskraft der rund 35.000 Weinbaubetriebe und Winzerfamilien im Land."


Vier Weine zu „Baden-Württembergern des Jahres“ gekürt

Im Jahr 2011 hat der Wettbewerb wieder großen Zuspruch aus der Weinbranche erfahren. Aus 150 Spitzenweinen kürte eine renommierte Jury - darunter Weinexperten aus Österreich, Italien, Frankreich, England und Deutschland - die „Baden-Württemberger des Jahres“ in den Kategorien „2008 Burgunderweine rot trocken“ und „2009 Riesling trocken“. Als bester Weißwein ausgezeichnet wurde der „2009er Strümpfelbacher Nonnenberg Riesling Auslese trocken“ aus dem Weingut Kuhnle in Weinstadt-Strümpfelbach. Den Preis als besten Rotwein erhielt der „2008er Neipperger Schloßberg Spätburgunder trocken Großes Gewächs“ aus dem Weingut des Grafen Neipperg in Schwaigern.

Zweite Preise erhielten die Winzergenossenschaft Alde Gott Winzer e.G. in Sasbachwalden für die „2009er Alte Reben Riesling Spätlese trocken“ sowie die Oberkircher Winzergenossenschaft e.G. für ihren „2008er Spätburgunder trocken“. „Die hervorragenden Weine und die große Beteiligung am Wettbewerb zeigen, dass die Weinbaubetriebe hier im Land engagiert höchste Qualität erzeugen. Durch die ARTVINUM erhält diese Leistung eine Plattform“, sagte Köberle.


Auszeichnung verdienter Persönlichkeiten

Auch in diesem Jahr wurden Persönlichkeiten mit dem ARTVINUM Award geehrt, die sich im Bereich Wein besonders verdient gemacht haben. Aus der Hand von Bernhard Prinz von Baden erhielt Zoltán Heimann aus Ungarn den Preis als „Europäischer Weinexperte“. Heimann sei ein „Weinbaupionier“, der sich mit Herzblut und Leidenschaft für den Kadarka, eine sehr alte und für die Region Szekszàrd typische Rotweintraube, und damit für den Erhalt der traditionellen ungarischen Rebsorten einsetze. Wo immer es möglich gewesen sei, habe Heimann die traditionellen Kadarka-Reben gesammelt, getestet und weiterentwickelt und so relativ schnell zu den Geschmacksaromen gefunden, die einen typischen, hochwertigen ungarischen Rotwein ausmachten. „Mit dem Kadarka unterstreicht Zoltán Heimann die Typizität des ungarischen Weinbaus“, so Bernhard Prinz von Baden. 30 verschiedene Arten des Kadarka habe Heimann mittlerweile kultiviert. „Durch das erfolgreiche Wirken von Zoltán Heimann ist der Kadarka heute nicht nur typisch für Heimann selbst, sondern typisch für das ganze Anbaugebiet Szekszàrd - ja sogar typisch für ganz Ungarn.“

Den Award als „Europäische Nachwuchswinzerin“ erhielt Erika Pedrini aus Italien von Agrar-Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch. Die aus einer alten Trentiner Winzerfamilie stammende junge Frau habe sich der Regionalität, der Typizität und der Qualität verschrieben, indem sie auf alte Rebsorten und traditionelle Weinbereitungsverfahren setze. Dafür werbe Pedrini mit Leidenschaft auf Messen in Europa und Amerika. „Die europäische Weinwirtschaft braucht junge Beförderer des Weins wie Erika Pedrini. Sie ist eine Botschafterin des europäischen Weingedankens“, betonte Gurr-Hirsch. Ihre Ausbildung habe Pedrini - ganz Europäerin - nicht nur in Italien, sondern auch in Deutschland absolviert.


Zukunftsgesellschaft und Weinkultur

Auch in diesem Jahr sei es gelungen, einen hochkarätigen Referenten für die ARTVINUM zu gewinnen, der wertvolle Impulse setze, sagte Weinbauminister Köberle. Der Leiter des Instituts für Freizeit- und Tourismusforschung Wien, Prof. Peter Zellmann, sprach unter dem Titel „Zukunftsgesellschaft und Weinkultur" über den Umbruch der Gesellschaft und die damit verbundenen Chancen für die Entwicklung des Ländlichen Raums, der Weinwirtschaft sowie der Weinkultur. Es gelte, die traditionelle Weinkultur im Urlaubs- und Freizeitleben für Gäste und Kunden in Szene zu setzen. „Landwirtschaft und Wellnessbewegung haben überraschend viele Gemeinsamkeiten. Wirtschaftlich und kulturell sind Synergien möglich, die es zu erkennen und auf ihre Zukunftstauglichkeit hin zu analysieren gilt", betonte Zellmann.


Hintergrundinformationen:

Die ARTVINUM ist eine Veranstaltung des Landes Baden-Württemberg und steht unter dem Patronat S.K.H. Bernhard Prinz von Baden und S.K.H. Michael Herzog von Württemberg. Sie wird mit Unterstützung des Badischen Weinbauverbandes e.V., des Weinbauverbandes Württemberg e.V. und des Verbandes Deutscher Prädikatsweingüter e.V. realisiert.

Partner der ARTVINUM Baden-Württemberg 2011 sind die Peterstaler Mineralquellen GmbH und die Leicht Juweliere GmbH & Co.KG in den Schmuckwelten Pforzheim, die auch die ARTVINUM Award-Schmuckstücke für die Preisträger entworfen haben. (pd)
Pressemeldung Download: 
Agrar-Presseportal
Agrar-Presseportal
Postfach 131003
70068 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  63379-810
E-Mail:  redaktion@agrar-presseportal.de
Web:  www.agrar-presseportal.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.