17.06.2022 | 11:31:00 | ID: 33359 | Ressort: Landwirtschaft | Veranstaltungen

DLG-Feldtage zeigen die vielfältige Zukunft des Ackerbaus

Frankfurt (agrar-PR) - Der Treffpunkt der Pflanzenbauprofis mit überzeugendem Ausstellungs- und Fachprogramm – Aussteller und Besucher ziehen positives Fazit – über 380 Aussteller und rund 15.000 Besucher bei hochsommerlichem Wetter auf dem Südzucker-Versuchsgut Kirschgartshausen bei Mannheim (Baden-Württemberg) – Besonders großes Interesse bei jungen Betriebsleiter:innen und internationalem Fachpublikum
Nach der Corona-bedingten Pause haben die DLG-Feldtage ihre Stellung als führende Plattform des internationalen Pflanzenbaus unterstrichen. Besucher, Aussteller und die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) als Veranstalter sind sehr zufrieden mit dem Verlauf und dem Ergebnis der Freilandmesse, die vom 14. bis 16. Juni 2022 auf dem Gelände des Südzucker-Versuchsgutes Kirschgartshausen bei Mannheim (Baden-Württemberg) stattfand. Die Veranstaltung präsentierte Zukunftsstrategien und -lösungen für die Herausforderungen des modernen Pflanzenbaus.

Besonders großen Zuspruch gab es bei jungen Betriebsleiterinnen und Betriebsleitern. Die internationalen Besucher kamen vorwiegend aus den Niederlanden, Österreich, Schweiz, Litauen, Frankreich, Polen und Tschechien. Auch rund 130 internationale Fachjournalist:innen und Agrar-Blogger:innen nutzten den Überblick der Innovationen, welche starke Treiber der Transformation der Landwirtschaft sind. Unter dem Leitthema „Mein Pflanzenbau. Meine Zukunft.“ boten die DLG-Feldtage den Landwirtinnen und Landwirten zukunftsweisende Entwicklungen bei Sorten, Verfahren, Technologien und Betriebsmitteln, die Betrieben individuelle Bewirtschaftungsstrategien ermöglichen. Großes Interesse zeigten die Besucher an neuen Saaten und Sorten, Pflanzenschutz und Düngung sowie am Thema Robotik. Hier konnte nicht nur der „Field Robot Event“ den aktuellen Stand der Grundlagenforschung demonstrieren, sondern es wurden erstmalig auch eine Vielzahl von praxisreifen Robotern von Ausstellern präsentiert. Bei den Maschinenvorführungen standen Vorführungen zur chemischen und mechanischen Pflanzenschutztechnik im Mittelpunkt.

Das mit einem Special auf den DLG-Feldtagen präsentierte Informationsangebot zum Ökolandbau fand unter den Besuchern großes Interesse, so die vorläufigen Umfrageergebnisse unter den Ausstellungsbesuchern. Fast jeder Dritte interessierte sich für dieses Ausstellungsangebot.

„Aussteller und Besucher zeigten sich mit dem Besuch der DLG-Feldtage höchst zufrieden“, bilanziert Dr. Reinhard Grandke, Hauptgeschäftsführer der DLG. „Die DLG-Feldtage haben sich so vielfältig wie selten zuvor gezeigt. Sie sind die wichtigste Informationsplattform für die Zukunfts-Betriebe“, so Dr. Grandke. „Über die Hälfte der Besucher waren jüngere Betriebsleiter und Betriebsleiterinnen. Hier auf den DLG-Feldtagen suchten sie Strategien für den Ackerbau und Lösungen für die Entwicklung ihrer Betriebe.“

Die DLG-Feldtage wurden von der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (MLR), der Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG Köln gemeinsam mit der Raiffeisen Waren GmbH Kassel, der ZG Raiffeisen Karlsruhe und der Vereinigten Hagelversicherung veranstaltet. Als Fachpartner unterstützten die Union zur Förderung der Öl- und Proteinpflanzen (Berlin), die Bundesanstalt für Landwirtschaft (BLE) in Bonn, der Südzucker AG (Mannheim) und das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau (MWVLW), Rheinland-Pfalz in Mainz die Veranstaltung.

Stimmen der Aussteller
• „Wir sind sehr zufrieden, die Kunden freuen sich wieder rauszukommen und mit unseren Beratern persönlich in Kontakt zu kommen und sich unsere Sorten live im Feld anzuschauen – nicht nur über Video und Kamera“, sagte Sophie Riebeling von der KWS SAAT SE & Co. KGaA.
• „Wir sind total zufrieden, die DLG-Feldtage sind die Plattform der Branche, das Zusammenkommen aller Beteiligten“, so Markus Röser von der BASF SE Agricultural Solutions Europa Nord.
• „Selbst wenn Landwirte oder Lohnunternehmer informiert sind über YouTube, Facebook, LinkedIn usw., dann ist da ja noch die Skepsis da: Macht er das wirklich, was ich da im Video sehe? Messen wie die DLG-Feldtage, wo wir die Möglichkeit bekommen, etwas Praktisches zu zeigen, hilft uns eine ganze Ecke weiter“, hielt Phillip Kamps von AgXeed B.V. fest.
• Michael Horsch (HORSCH Maschinen GmbH) hob hervor: „Die DLG-Feldtage sind für uns eine der wichtigsten zu diesem Zeitpunkt stattfindenden Ausstellungen in Westeuropa. Es freut mich für die DLG, dass sie mal wieder zeigen kann, was sie an Organisationsleistung erbringen kann.“

Weitere Stimmen von Ausstellern und auch Besuchern zu den DLG-Feldtagen 2022 im Video finden Sie hier: https://youtu.be/1Uu0czio3cc

Die nächsten DLG-Feldtage finden vom 11. bis 13. Juni 2024 auf dem Gut Brockhof in Erwitte bei Lippstadt (Nordrhein-Westfalen) statt.
Pressekontakt
Herr Rainer Winter
Telefon: 069 / 24788-212
E-Mail: R.Winter@dlg.org
Pressemeldung Download: 
DLG e.V. (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V.)
DLG e.V. (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V.)
Eschborner Landstraße 122
60489 Frankfurt
Deutschland
Telefon:  +49  069  24788-0
Fax:  +49  069  24788-110
E-Mail:  info@DLG.org
Web:  www.dlg.org
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.