13.05.2016 | 11:55:00 | ID: 22306 | Ressort: Landwirtschaft | Veranstaltungen

Drohnen, fliegende Helfer über Felder und Weiden

Jena (agrar-PR) - Fachtagung „Einsatz von Drohnen in der Land- und Forstwirtschaft“
Die Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft Jena und das Forstliche Forschungs- und Kompetenzzentrum Gotha der ThüringenForst-AöR veranstalten gemeinsam die Fachtagung „Einsatz von Drohnen in der Land- und Forstwirtschaft“. Die Veranstaltung wendet sich an Praktiker, denen die Möglichkeiten und Potenziale dieser Technik vor allem anhand von Beispielen aus der Praxis aufgezeigt werden soll.

Während der Drohneneinsatz in der Landwirtschaft im Rahmen des Precession Farming eine weite Verbreitung genießt, stecken die Einsatzmöglichkeiten dieser Technik in der Forstwirtschaft noch in den Kinderschuhen. Nach der Eröffnung durch die Präsidenten und einem Grußwort der Landwirtschaftsministerin beschäftigt sich die Veranstaltung einerseits mit den gesetzlichen Grundlagen, rechtlichen Möglichkeiten und organisatorischen Rahmenbedingungen beim Einsatz von Drohnen in der öffentlichen Verwaltung.

Zum anderen werden die digitaltechnischen Möglichkeiten der Bildaufbereitungs- und Auswerteprozesse, z. B. Einsatz von Drohen bei der Rehkitzsuche, im landwirtschaftlichen Versuchswesen, bei der Feststellung von Borkenkäfer- und Maiszünslerbefall, bei der Erfassung von Sturmschäden und Beurteilung von Schäden im Pflanzenbau aufgezeigt.

Zur Mittagszeit haben die Veranstaltungsteilnehmer die Möglichkeit sich auch praxisnah zu informieren, indem Drohnendienstleister die Anwendung ihrer Fluggeräte vorführen und für Fragen zur Verfügung stehen.

Die Landwirtschaft ist der Bereich der Wirtschaft mit der höchsten Dynamik beim Einsatz intelligent handelnder und autonom funktionierender Systeme. Neue Innovationen, ausgelöst durch die rasante Entwicklung in der Mikroelektronik, schaffen im Pflanzenbau und in der Tierhaltung Produktionsmethoden, die in jüngster Vergangenheit noch nicht vorstellbar waren.

Zudem stellen eine durchgängige Informationserfassung und die prozessorientierte Verarbeitung von innerbetrieblichen und externen Informationen hohe Anforderungen an die Agrarinformatik. Dabei hat die Primärdatengewinnung eine grundlegende Bedeutung. Mussten diese Daten noch nicht vor allzu langer Zeit „per Hand“ und „zu Fuß“ erhoben werden, können die Landwirte jetzt fliegende Helfer dafür einsetzen.

Termin: Mittwoch, 18. Mai 2016 9:00 bis 16:00 Uhr
Ort: Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft Naumburger Str. 98, 07743 Jena, Haus V, Raum 3.09 (TLL)
Pressekontakt
Herr Torsten Weidemann
Telefon: 03641 / 683360
E-Mail: pressestelle@tll.thueringen.de
Pressemeldung Download: 
Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum
Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum
Naumburger Straße 98
07743 Jena
Deutschland
Telefon:  +49  0361  574041-000
Fax:  +49  0361  574041-390
E-Mail:  poststelle@tlllr.thueringen.de
Web:  www.tlllr.thueringen.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.