03.01.2011 | 16:00:00 | ID: 7565 | Ressort: Landwirtschaft | Veranstaltungen

Grüne Woche: "Zukunftswerkstatt" befasst sich mit Akzeptenz der Nahrungsmittelproduktion

Hannover (agrar-PR) - "Wer bestimmt die Nahrungsmittelproduktion der Zukunft?", lautet das Thema der Tagung "Zukunftswerkstatt" am Mittwoch, 26. Januar 2011 im Rahmen der Internationalen Grünen Woche 2011 in Berlin.
Die öffentliche Tagung gehört zum festen Rahmenprogramm des niedersächsischen Messeauftrittes in Berlin und wird jedes Jahr von gut 500 Landwirten, Politikern und Vertretern aus Agribusiness und Ernährungswirtschaft besucht.

Zu Wort kommt diesmal im Eröffnungsvortrag der international bekannte Strategieberater Achim Feige aus Nürnberg, der unter dem Titel "Gute Produkte, starke Marken - wie Unternehmen den gesellschaftlichen Wandel meistern" die Perspektive der Lebensmittelproduzenten vertritt. Udo Ohmen, Einkaufsleiter bei der Kölner Rewe Group, nimmt anschließend aus der Sicht des Handels Stellung. "Was erwarten die Kunden der Zukunft - wie agiert der LEH?" lautet sein Vortragsthema. In der darauf folgenden Podiumsdiskussion diskutieren Thomas Speck, Geschäftsführer des Fairtrade-Unternehmens gepa aus Wuppertal, die Berliner Umweltredakteurin Claudia Ehrenstein von der WELT, Dr. Ludwig Maus, der Geschäftsführer des niedersächsischen Fleischverarbeitungsunternehmens Gausepohl aus Dissen und der landwirtschaftliche Direktvermarkter Carsten Sustrate aus Gestorf bei Hannover mit den Referenten. Moderiert wird die Veranstaltung von dem Fachjournalisten Marcelo Crescenti.

Für die Eröffnung der Veranstaltung angefragt wurde Staatssekretär a. D. Gerd Lindemann, der voraussichtlich am 19. Januar als neuer niedersächsischer Landwirtschaftsminister vereidigt werden wird. Wie in den Vorjahren findet die "Zukunftswerkstatt" im Saal Europa, in Halle 7.3, auf dem Messegelände unter dem Funkturm in Berlin statt. Sie beginnt um 17.30 Uhr. Anschließend erwartet die Marketinggesellschaft wieder mehr als 1.200 Gäste aus der gesamten Land- und Ernährungswirtschaft zum "Niedersachsenabend" in Messehalle 5.2a.

Das vollständige Programm gibt es auf der Website der Marketinggesellschaft unter www.mg-niedersachsen.de. Die Teilnahme an der "Zukunftswerkstatt" ist kostenfrei. Der anschließende Niedersachsenabend ab 20.30 Uhr in der Halle 5.2a ist eine geschlossene Veranstaltung für geladene Gäste. (mg-niedersachsen)
Pressemeldung Download: 
Agrar-Presseportal
Agrar-Presseportal
Postfach 131003
70068 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  63379-810
E-Mail:  redaktion@agrar-presseportal.de
Web:  www.agrar-presseportal.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.