06.10.2021 | 16:25:00 | ID: 31127 | Ressort: Landwirtschaft | Veranstaltungen

Kichern Erbsen? Nicht die Bohne! – Starke Eiweißhelden.

Berlin (agrar-PR) - Start des Schulwettbewerbs „Echt kuh-l!“ des Bundeslandwirtschaftsministeriums
Der bundesweite Schulwettbewerb „Echt kuh-l!“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft startet in die neue Runde. Diesmal dreht sich bei „Echt kuh-l!“ alles um Hülsenfrüchte. Unter dem Motto „Kichern Erbsen? Nicht die Bohne! – Starke Eiweißhelden.“ sollen Kinder und Jugendliche die Zusammenhänge von nachhaltiger Landwirtschaft und umweltgerechter Ernährung entdecken und verstehen.

Bundesministerin Julia Klöckner ruft interessierte Schülerinnen und Schüler dazu auf, sich zu bewerben: „Für die Ernährung aller Menschen auf der Welt spielen Hülsenfrüchte eine wichtige Rolle als Eiweißlieferanten: Nach Getreide sind sie das zweitwichtigste Nahrungsmittelprodukt. Außerdem stärken sie die nachhaltige Landwirtschaft, weil sie Stickstoff aus der Luft binden und die Bodenfruchtbarkeit fördern. Mit unserem Wettbewerb „Echt kuh-l!“ wollen wir dazu motivieren, diese Zusammenhänge zu entdecken und kreativ darzustellen.“

„Echt kuh-l!“ stellt jedes Jahr ein anderes Motto heraus und richtet sich an Kinder und Jugendliche der 3. bis 10. Klasse. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt – alles ist möglich: Songs, Filme, Spiele, Projekttage, Ausstellungsexponate und vieles mehr. Zu gewinnen gibt es Berlin-Fahrten, Preisgelder bis zu 1.200 Euro und die Trophäe „Kuhle Kuh“. Außerdem werden Forschungspreise bis zu 1.200 Euro für besonders inhaltsstarke Beiträge und Schulpreise bis zu 2.000 Euro für herausragende Projekte von Großgruppen verliehen.

Einsendeschluss ist der 14. April 2022. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden im Mai 2022 gekürt. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.echtkuh-l.de/
Pressekontakt
Herr Mathia Paul
Telefon: 030 / 18529-3170
E-Mail: poststelle@bmel.bund.de
Pressemeldung Download: 
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
Wilhelmstraße 54
10117 Berlin
Deutschland
Telefon:  +49  030  18529-0
Fax:  +49  030  18529-3179
E-Mail:  poststelle@bmel.bund.de
Web:  http://www.bmel.de
>>>  RSS
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.