29.04.2022 | 10:56:00 | ID: 32976 | Ressort: Landwirtschaft | Veranstaltungen

Leidenschaft und Netzwerke wichtig

Berlin (agrar-PR) - Agrarministerin Otte-Kinast begrüßte 120 Gäste in der Landesvertretung Berlin
„Wie viel (Land)-wirtschaft steckt in der Stadt?" Fünf Podiumsgäste gingen gestern Abend (28.4.) in der Landesvertretung Niedersachsen in Berlin dieser Frage während einer Abendveranstaltung nach.

Das Niedersächsische Landwirtschaftsministerium hatte gemeinsam mit der Landwirtschaftlichen Rentenbank und mit Unterstützung der Marketinggesellschaft Niedersachsen eingeladen, um über regionale Wertschöpfung zu diskutieren. Wie kommt sie in den urbanen Raum und fließt zurück?

Agrarministerin Barbara Otte-Kinast begrüßte rund 120 Gäste. Sie betonte, wie wichtig die Netzwerk-Funktion der Veranstaltung ist, die bereits zum dritten Mal unter dem Motto „Stadt-Land" stattfand. Zuvor hatte sie sich in Berlin über die Food-Tec und Startup-Szene informiert.

Für die Umsetzung der Ideen sei die Leidenschaft unverzichtbar „In Niedersachsen haben wir viele Spitzenprodukte und Landwirtinnen und Landwirte, die ihre Ideen umsetzen. Dabei ist Leidenschaft für den Beruf, für ihre Produkte, aber auch für ihre Kunden wichtig." Moderatorin Anne Kokenbrink befragte Teresa-Marie Pelka (Cassenshof, Inzmühlen) und Ernst Lütje (Gaus & Lütje, Wasbüttel) nach Erfahrungen aus der Hofpraxis. Beide profitieren mit ihren Betrieben von der Nähe zu Großstädten bzw. stellen sich auf die Nachfrage aus dem städtischen Umkreis ein. 

Die Perspektive der Gastronomie nahm Koch Thomas Sampl ein. Er betreibt die Markthalle samt Restaurant „Hobenköök" in Hamburg. Für den Handel sprach Christian Böttcher, Leiter Kommunikation des Bundesverbandes des Deutschen Lebensmittelhandels (BVLH). Er warf die Frage auf, ob es den Kunden nicht doch hauptsächlich um „satt und günstig" geht. 

Neben der Qualität achten die Verbraucher immer häufiger auf die Nachhaltigkeit der Produkte. Ein wichtiges Verkaufsargument für Podiumsgast Christian Baudisch von Innova Protein. Das junge Unternehmen schafft Fleischersatz aus Mehlwürmern.
Pressekontakt
Herr Christian Budde
Telefon: 0511/120-3423
E-Mail: pressestelle@mu.niedersachsen.de
Pressemeldung Download: 


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.