14.05.2009 | 00:00:00 | ID: 559 | Ressort: Landwirtschaft | Veranstaltungen

NRW-Feldtag in Haus Düsse

Bonn (agrar-PR) - "Mit dem Modellprojekt zur innovativen Kommunalentwicklung EU-Leuchtturmprojekte (EULE) werden Gemeinden aus dem ländlichen Raum Baden-Württembergs unter Beweis stellen, dass sie die Herausforderungen der Zukunft annehmen," sagte der baden-württembergische Minister für Ernährung und Ländlichen Raum, Peter Hauk MdL, am Donnerstag (14. Mai), im Nachgang zur ersten Strategiesitzung der 13 ausgewählten Modellkommunalverbünde und Modellkommunen in Stuttgart.

Die Turbulenzen an den internationalen Rohstoff- und Nahrungsmittelmärkten stellen die Landwirte vor neue Herausforderungen. Die Situation ist gekennzeichnet durch ein Auf und Ab der Märkte und deutlich gestiegene Betriebsmittelpreise. Wie werden sich die Märkte künftig entwickeln und mit welchen Strategien können sich Ackerbauern diesen Herausforderungen stellen?

Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen bietet mit ihrem Feldtag am 17. Juni im Landwirtschaftszentrum Haus Düsse im Kreis Soest praxisnahe Lösungen für Betriebe in NRW. Vor allem anhand von Feldversuchen wird den Landwirten die Möglichkeit geboten, mit den Spezialisten der Pflanzenbau- und Pflanzenschutzberatung Herausforderungen zu diskutieren und Chancen zu erkennen.

Besucher können sich vor Ort informieren und im Gespräch mit den Mitarbeitern der Landwirtschaftskammer und den Vertretern der beteiligten Aussteller zukunftsorientierte Lösungen für ihren Betrieb entwickeln.

Die Landwirtschaftskammer bietet am Feldtag von 9 bis 21 Uhr Informationen aus Versuchen in Groß- und Kleinparzellen sowie zur Technik. Maschinenvorführungen finden jeweils um 11.30, 15 und 19 Uhr statt. Schwerpunkte sind Grenzstreueinrichtungen, Parallelfahrsysteme und Dosiereinrichtungen, wie Waagen und GPS-gesteuerte Ausbringung. Jeweils vormittags und nachmittags finden Kurzvorträge zu folgenden Themen statt: Ackerbau im Spannungsfeld der Märkte, Die aktuellen Märkte vor der Ernte 2009 und zu der Frage: Was soll künftig auf unseren Äckern wachsen? Zahlreiche Aussteller aus den Bereichen Züchtung, Pflanzenschutz, Düngung, Handel und Genossenschaften sowie Verbände und andere Institutionen runden den Feldtag ab.

Weitere Informationen unter www.duesse.de.
Pressekontakt
Herr Bernhard Rüb
Telefon: 0228 / 703-1113
E-Mail: pressestelle@lwk.nrw.de
Pressemeldung Download: 
Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Siebengebirgsstraße 200
53229 Bonn
Deutschland
Telefon:  +49  0228  703-0
Fax:  +49  0228  703-8498
Web:  www.lwk.nrw.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.