25.08.2022 | 11:56:00 | ID: 33906 | Ressort: Landwirtschaft | Veranstaltungen

Richtfest auf dem Wasen – Aufbau für das 101. LWH ist im Zeitplan

Stuttgart (agrar-PR) - Unter dem Motto „LANDWIRTSCHAFT erLEBEN“ entsteht auf dem Cannstatter Wasen derzeit Stuttgarts vielseitigster Bauernhof und gestern wurde im Kleintierzelt „Richtfest“ gefeiert.
Gemeinsam machten sich Hauptgeschäftsführer Marco Eberle vom Landebauernverband in Baden-Württemberg e.V. (LBV) und Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft, ein Bild von den Aufbauarbeiten auf dem Cannstatter Wasen. „Wir sind einen Monat vor der Eröffnung voll im Plan“, konnte Projektleiter René Otterbein berichten, der mit seinem Team vor Ort die Fäden in der Hand hält. Der Aufbau der großen Hallen und Zelte verläuft bei sonnigen Temperaturen reibungslos, und nach und nach starten nun der Innenausbau und die Arbeiten auf dem Freigelände für das 101. Landwirtschaftliche Hauptfest (LWH). Für Zimmermeister Bertram Schäfer und sein Team aus Oberstenfeld – sowie alle anderen Gewerke auf dem Platz – war das Richtfest ein Lohn für die Arbeit in den vergangenen Tagen und Wochen.

Die größte Fachmesse für Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft in Süddeutschland rückt langsam näher und es gibt zwei wichtige Neuerungen: Das LWH öffnet seine Pforten erstmals an einem Sonntag: am 25. September geht’s los und endet am 3. Oktober. Gemeinsam mit dem LBV wurde die Terminplanung abgestimmt, die für Andreas Kroll absolut richtig ist. „Wir entzerren damit das Eröffnungswochenende auf dem Wasen. Wir gewinnen einen Aufbautag dazu und haben das lange Wochenende mit dem ‚Tag der Deutschen Einheit‘ am 3. Oktober zum Finale.“ Neu konzipiert wurde zudem die Eingangssituation, die in den Vorjahren über die Zufahrt von der Talstraße erfolgte. Es gibt nun einen neuen Zugang, der unmittelbar bei der Stadtbahn-Haltestelle NeckarPark (Stadion) auf das Ausstellungsgelände führt. Der zweite Zu- bzw. Ausgang erfolgt angrenzend an das 175. Cannstatter Volksfest (23. September bis 9. Oktober) bei der Leonardo da Vinci-Brücke.

Mehr als 500 Aussteller auf dem LWH Tierisch, nachhaltig, informativ, kulinarisch und unterhaltsam – so präsentieren sich die mehr als 500 Aussteller aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande, Bulgarien und Großbritannien auf einer Fläche von rund 130.000 Quadratmetern. Kroll: „Gegenüber 2018 gibt es einen leichten Rückgang bei den Ausstellern, aber das sind die Folgen der aktuellen Situation rund um die Corona-Pandemie und den Krieg in der Ukraine.“ Beliebter Treffpunkt – die Halle 1 Der Landesbauernverband in Baden-Württemberg (LBV) und das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz präsentieren sich traditionell in der Halle 1, inklusive einer Bühne mit einem vielfältigen Programm und vielen interessanten Gesprächen. Beim LBV und dem Ministerium können sich die Gäste vor allem über die heimische Landwirtschaft von der Nutztierhaltung bis hin zum Acker-, Obst- und Weinbau informieren.

Mit dem Projekt „Agri-PV“ wird ein besonders nachhaltiges Projekt unmittelbar vor der Halle 1 aufgebaut. Das vom Fraunhofer Institut präsentierte Verfahren verbindet dabei die gleichzeitige Nutzung von Flächen für die landwirtschaftliche Pflanzenproduktion (Photosynthese) und die Stromproduktion (Photovoltaik). Agri-PV steigert die Flächeneffizienz und ermöglicht den Ausbau der PV-Leistung bei gleichzeitigem Erhalt fruchtbarer Ackerflächen für die Landwirtschaft oder in Verbindung mit der Schaffung artenreicher Biotope. Die „Halle der Regionen“ lockt mit dem köstlichen Duft kulinarischer Gerichte und dem Klang der guten Stimmung in die Halle 4. Über mehrere 1.000 Quadratmeter Zeltfläche erstreckt sich die Verbraucherausstellung, die mit umfangreichen Angeboten rund um Haus, Garten, Hobby, Gesundheit, Wellness und Genuss überzeugt. Unter dem Motto „Schwäbisch – Mediterran“ wird sich die Halle 8 mit neuem Konzept und in neuem Look präsentieren. Den Tieren ganz nah sein Rund 600 Tiere sind auf dem Wasen zu sehen. Bei den Kleintieren reicht die Bandbreite von Bienen über Fische bis zu Tauben und Kaninchen. Gezeigt wird im Außenbereich die moderne Hühnerhaltung und der Landesjagdverband präsentiert zum ersten Mal Rebhühner auf dem LWH.

Im Großtierzelt sind u.a. Schafe, Ziegen, Esel, Rinder, Kühe, Kälber und natürlich Pferde zu sehen. In den Mittelpunkt rücken die Milchziegen-Haltung und die Landschaftspflege durch Ziegen. Im Forum der Tierzelte finden täglich Vorführungen statt und im Reitstadion präsentieren sich die Pferde. Zum Auftakt am Sonntag, 25. September, gibt es ein Allroundreiter-Championat auf Bundesebene. Hightech im Milchviehstall! Der Laufstall für Milchkühe, ausgestattet mit modernster Technik, ist längst ein fester Bestandteil auf dem LWH. In diesem Milchviehstall mit knapp 30 Kühen wird die Bodenreinigung von einem Spaltenroboter übernommen und die Tiere bekommen ihr Futter computergesteuert serviert. Ein ganz besonderes Zusammenspiel zwischen Tier, Mensch und Technik, denn die Kuh bestimmt selbst, wann sie vom Melk-Roboter gemolken werden möchte. Innovationen in der Landtechnik Leistungsstarke Landmaschinen sind für eine multifunktionale Landwirtschaft unverzichtbar. Von der Bodenbearbeitung über die Saat bis zur Ernte, das LWH bietet die Möglichkeit, moderne landwirtschaftliche Maschinen und Geräte hautnah erleben zu können.

Das Maschinenvorführgelände ist dabei zu einer Attraktion geworden. Das zeigen die vielen Besucher:innen auf der Tribüne, von der man einen perfekten Blick auf die Aktionsfläche hat. LWH-Tickets und Kinderbetreuung im „Stutengärtle“ Die Eintrittskarten für das LWH sind Kombi-Tickets und beinhalten die kostenlose An- und Abreise im gesamten VVS-Netz. Der Normalpreis für ein LWH-Ticket beträgt 15 €. Für Schüler:innen, Studierende, Personen im FSJ oder BFD, Rentner:innen, Menschen mit Behinderung/Rollstuhlfahrer:innen ermäßigt sich der Preis auf 12 € und für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren auf 6 €. Zusätzlich gibt es eine Familienkarte für 32 € (gültig für 2 Erwachsene mit den im Haushalt lebenden Kindern bis 14 Jahre) sowie verschiedene Angebote für Gruppen. Die Karten gibt es unter 0711 / 255 55 55, bei den bekannten Easy Ticket Vorverkaufsstellen und im Internet unter www.easyticket.de.

Für Familien bietet das Landwirtschaftliche Hauptfest im „Stutengärtle“ täglich von 9 bis 18 Uhr für Kinder von fünf bis zwölf Jahren eine kostenlose Betreuung an. Spielerisch wird dem Nachwuchs das Motto „LANDWIRTSCHAFT erLEBEN!“ nähergebracht. Das Angebot im Stuttgarter Reitstadion ist vielfältig und reicht von Bastelangeboten zu den Themen Natur und Lebensmittel bis hin zur tiergestützten Pädagogik. Dabei wird der sorgsame Umgang mit Pferden erlebt vom Füttern, Putzen und Pflegen oder das Führen durch einen Parcours.

Die Termine der drei Feste im Herbst 2022:

101. Landwirtschaftliche Hauptfest
25. September – 3. Oktober 2022
Cannstatter Wasen
Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 18 Uhr
www.lwh-stuttgart.de

175. Cannstatter Volksfest
23. September bis 9. Oktober 2022
Cannstatter Wasen
www.cannstatter-volksfest.de

Historisches Volksfest
24. September bis 3. Oktober 2022
Stuttgarter Schlossplatz
www.historisches-volksfest.de
Pressekontakt
Frau Ariane Amstutz
Telefon: 0711 2140-263
E-Mail: Amstutz@lbv-bw.de
Pressemeldung Download: 
Landesbauernverband Baden-Württemberg e.V. (LBV)
Landesbauernverband Baden-Württemberg e.V. (LBV)
Bopserstr. 17
70180 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  2140-0
Fax:  +49  0711  2140-177
E-Mail:  lbv@lbv-bw.de
Web:  www.lbv-bw.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.