16.08.2018 | 14:29:00 | ID: 25792 | Ressort: Landwirtschaft | Veranstaltungen

UFOP-Perspektivforum am 19. September 2018

Berlin (agrar-PR) - Raps- und Körnerleguminosenanbau vor neuen Herausforderungen?
Die wetterbedingten Risiken im Ackerbau nehmen zu. Dies ist die unbestreitbare Erfahrung der zurückliegenden Anbaujahre. Auch wenn nach wie kontrovers diskutiert wird, ob und in welchem Umfang der Klimawandel Ackerbauregionen in Deutschland trifft, müssen insbesondere mit Blick auf den Anbau von Winterraps und Körnerleguminosen Strategien entwickelt werden, die alle Aspekte der Bodenbearbeitung und Bestandsführung berücksichtigen. Hierzu gehört auch die Berücksichtigung der geänderten ordnungsrechtlichen Anforderungen wie die neue Düngeverordnung und die zunehmend schwieriger werdende Situation im Pflanzenschutz. Naturgemäß soll und muss gerade jetzt die Züchtung Lösungen anbieten. In diesem Umfeld, das zugleich unter einem erheblichen Handlungsdruck steht, müssen Strategien für den Ackerbau entwickelt werden, die natürlich betriebsspezifisch angewendet werden müssen.

Experten aus Wissenschaft und Beratung, der landwirtschaftlichen Praxis sowie der Züchtung stellen im Rahmen ihrer Impulsvorträge Vorschläge und Strategien vor, die kurz bzw. langfristig im Bereich der Beratung bis hin zur wissenschaftlichen Begleitforschung verfolgt werden sollen. Die UFOP geht davon aus, dass diese Elemente auch Bestandteil der Ackerbaustrategie der Bundesregierung sein werden. Auch hierzu wird ein Statement abgegeben – das Programm:

Themenblock 1: Ackerbaustrategie - Nachhaltiger Anbau von Raps und Körnerleguminosen
Moderation: Dr. Karsten Möller, Landwirtschaftskammer Niedersachsen

- Aus Sicht der Wissenschaft/Beratung:
Prof. Dr. Bernhard C. Schäfer, Fachhochschule Südwestfalen, Vorsitzender der UFOP-Sektion „Proteinpflanzen“, Dr. Udo Heimbach, Julius Kühn-Institut Braunschweig

- Aus Sicht der Praxis:
Jörg Kamprad, Vorsitzender des Ackerbauausschusses des Bauernverbandes Sachsen-Anhalt/Vorstandsvorsitzender Agrargenossenschaft Querfurt, Dieter Hagedorn, Vorsitzender des Pflanzenbauarbeitskreises des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes

- Aus Sicht der Züchtung:
Prof. Dr. Rod Snowdon, Universität Gießen

- Aus Sicht der Bundesregierung:
Stefan Hüsch, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Das gesamte Tagungsprogramm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter: https://www.ufop.de/forum18.

Hinweis: Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl jedoch begrenzt.

Kontakt
Dieter Bockey
Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e.V.
Claire-Waldoff-Str. 7
10117 Berlin
Tel.: +49 (30) 3 19 04-4 86
Fax: +49 (30) 3 19 04-4 85
d.bockey@ufop.de
Pressemeldung Download: 
Agrar-PR
Agrar-PR
Postfach 131003
70068 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  63379810
E-Mail:  redaktion@agrar-presseportal.de
Web:  www.agrar-presseportal.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2023. Alle Rechte vorbehalten.