13.10.2009 | 00:00:00 | ID: 2977 | Ressort: Landwirtschaft | Veranstaltungen

Weinforum in der Great Wine Capital

Bad Kreuznach (agrar-PR) - Seit Mai 2008 ist die Stadt Mainz Mitglied der illustren Vereinigung der "Great Wine Capitals". In diesen Kreis, dem noch Bordeaux, Porto, Bilbao, Florenz, San Francisco, Kapstadt und Mendoza angehören, wird pro Land repräsentativ nur die "Hauptstadt" eines einzigen Anbaugebiets aufgenommen. Trotz seiner geographischen Randlage ist Mainz, das fast 1000 Jahre lang seine besten Weinberge im Rheingau hatte, heute das Zentrum des größten deutschen Weinbaugebietes Rheinhessen. Wenn in Mainz, im Museum für Antike Schiff­fahrt, Kenner und Freunde bester Tropfen vom 23. bis 25. Oktober zum Weinforum ge­laden sind, darf zu Recht etwas Besonderes erwartet werden. Bei einem Pressetermin im Mainzer Landtag versprach Kammervorstandsmitglied Ingo Steitz in Vertretung von Kam­merpräsident Norbert Schindler MdB nicht weniger als eine unvergessliche Begegnung mit dem Besten, was die Region im geographischen Viereck zwischen Mainz, Worms, Alzey und Bingen zu bieten habe.

Weinforen und Weinmessen, so Steitz, dienen der Image- und Qualitätsförderung rhein­land-pfäl­zischer Weine und damit einem Hauptanliegen der Landwirtschaftskammer. Den Fo­rumsbesuchern werde in Mainz wieder ein Festival der Aromenvielfalt un­terschiedli­cher Rebsorten, Ausbauarten und Qualitätsausprägungen geboten. Deutliche Schwerpunkte stellen in diesem Jahr trockene, fruchtige Weißweine des Jahrgangs 2008 und reife Rot­weine mit und ohne Barriqueeinfluss dar. Damit können sich die Forumsbesucher ebenfalls wieder ein Bild über die erheblichen Quali­tätssteigerungen gerade im Rotweinbereich und bei den Barriqueweinen machen. Aber auch die trockenen Weißweine im Anbaugebiet Rheinhessen hätten mit dem Jahrgang 2008 noch ein­mal deutlich an Qualität und Profil ge­wonnen. Die rheinhessischen Winzerinnen und Win­zer stellen sich auch hier dem internatio­na­len Quali­tätswettbewerb und zeigen dabei Weinkompetenz, die keine Vergleiche - national wie international - zu scheuen braucht. Die aktuelle Kollektion der 'Selection Rheinhessen' steht ebenfalls für die Besucher des Weinforums zur Probe bereit.

Im Weinforum, das von der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz  und dem Rheinhes­senwein e.V. in diesem Jahr bereits zum 23. Mal veranstaltet wird, gibt es über 100 Weine und  Sekte zu verkosten, alle  mit Gold der Landes­prämierung für Wein und Sekt ausge­zeichnet und größtenteils aus den Jahrgängen 2008 (Weißweine) und 2007 (Rotweine). Auf die Besucher warten insgesamt 30 Rotweine der Rebsorten Portugieser, Dornfelder, Spät­burgunder u.a. von QbA bis Auslese, dabei 18 'Barriqueweine' sowie sechs Weißherbst- bzw. Roséweine (QbA bis Auslese)  der Rebsorten Portugieser, Dorn­felder, Schwarzriesling, Spätburgunder und ein Merlot Blanc de Noir und nicht zuletzt 69 Weiß­weine (Müller-Thur­gau, Riesling, Silvaner, Sauvignon Blanc, Weiss- und Grau­burgunder, u.a.m.) in den Quali­tätsgruppen QbA bis Trockenbeerenauslese. Vervollständigt wird das Angebot durch einen Perlwein und neun Qualitätssekte unterschiedlicher Rebsorten (Ries­ling, Silvaner, Chardonnay, Portugieser, Weißburgun­der und Scheurebe) in den Geschmacksrichtungen 'brut' bis 'halbtrocken'.

Das Weinforum Rheinhessen ist von den Organisatoren bewusst als offene Präsentation angelegt, die den Besucher nicht belehrt und nicht gängelt, die ihm vielmehr ein thematisch sortiertes Angebot macht, das er nach eigenem Gusto durchstreifen und erleben kann. Infol­gedessen versammelt das Forum traditionell ein buntes Publikum: Winzer, Fachhändler und Gastrono­men genauso wie Verbraucher mit großem Sachverstand und solche, die mit gro­ßen Weinen erst noch Bekanntschaft schließen wollen. Ein handlicher, aber dennoch inhalts­reicher Ka­talog informiert umfassend über die Weine und ermöglicht direkte Kontaktauf­nahme mit den dahinter stehenden Erzeugerbetrieben.
 
Die Öffnungszeiten des Weinforum Rheinhessen 2009:

Freitag,  23.10.  von 15.00-21.00 Uhr

Samstag,  24.10.  von 14.00-21.00 Uhr

Sonntag,  25.10.  von 11.00-18.00 Uhr

Der Eintritt zu diesem rheinhessischen Wein- und Sekterlebnis der Extraklasse beträgt 22,50 EUR, der ermäßigte Gruppenpreis 20,00 EUR (ab 10 Personen). Neben Glas und Katalog ist im Kartenpreis die Fahrt mit Bahn und Bus über die Verkehrs-Verbünde von RMV und RNN enthalten.
Pressekontakt
Herr Frieder Zimmermann
Telefon: 0671-793 - 1177
E-Mail: frieder.zimmermann@lwk-rlp.de
Pressemeldung Download: 
Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz
Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz
Burgenlandstraße 7
55543 Bad Kreuznach
Deutschland
Telefon:  +49  0671  793-0
Fax:  +49  0671  793-1199
E-Mail:  info@lwk-rlp-de
Web:  www.lwk-rlp.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.