20.05.2011 | 11:20:00 | ID: 9519 | Ressort: Landwirtschaft | Veranstaltungen

Wer wird Bundessieger im Landjugendwettbewerb?

Bonn (agrar-PR) - Etwa 120 Jugendliche aus Deutschland treffen sich von Montag bis Freitag kommender Woche (23. bis 27. Mai) in Aulendorf in der Nähe von Ravensburg in Baden-Württemberg, um die Bundessieger im Berufswettbewerb der Deutschen Landjugend zu ermitteln.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Sparten Landwirtschaft, Tierwirtschaft, Forstwirtschaft und Hauswirtschaft haben sich in den vergangenen Monaten bei Kreis- und Landesentscheiden für die Endausscheidung qualifiziert. Insgesamt gingen bundesweit 11.000 Teilnehmer an den Start; in NRW waren es 380 land- und forstwirtschaftliche Auszubildende sowie Fachschüler in den Sparten Land- und Forstwirtschaft. "Grüne Berufe sind voller Leben - Wir lassen's wachsen!", so lautet in diesem Jahr das Thema des Berufswettbewerbes. Die Teilnehmer müssen ihr Können in Theorie und Praxis unter Beweis stellen.

Nordrhein-Westfalen wird in der Sparte Auszubildende im Beruf Landwirt vertreten von Alexander Kleuter aus Lüdinghausen im Kreis Coesfeld, Jim Meier aus Soest und Martin Kohlleppel aus Bochum. Die Fachschüler der Sparte Landwirtschaft treten mit dem Team Alexander Drerup aus Steinfurt und Andreas Reckmann aus Nottuln, Kreis Coesfeld, an. Für die Sparte Forstwirtschaft nehmen Christian Dammer aus Mönchengladbach und Daniel Schäfer aus Hennef, Rhein-Sieg-Kreis, teil.

Die Sieger des Berufswettbewerbes der deutschen Landjugend werden beim Deutschen Bauerntag, der vom 29. Juni bis 1. Juli in Koblenz stattfindet, durch Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner geehrt. Die Bundessieger bekommen attraktive Geld-, Sach- oder Fortbildungspreise. Außerdem sind sie zu Informationsreisen nach Brüssel, Bonn und zur Internationalen Grünen Woche 2012 nach Berlin eingeladen.

Der Wettbewerb läuft in drei Stufen, die Regional- und Landesentscheide sowie den Bundesentscheid. Träger des Berufswettbewerbes sind der Deutsche Bauernverband, der Bund der Deutschen Landjugend, der Deutsche Landfrauenverband und die Schorlemer Stiftung. Auf Regional- und Landesebene wurde der Wettbewerb in Nordrhein-Westfalen von der Landwirtschaftskammer NRW und dem Landjugendverband organisiert. (lwk-nrw)
Pressekontakt
Herr Bernhard Rüb
Telefon: 0228 / 703-1113
E-Mail: pressestelle@lwk.nrw.de
Pressemeldung Download: 
Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Siebengebirgsstraße 200
53229 Bonn
Deutschland
Telefon:  +49  0228  703-0
Fax:  +49  0228  703-8498
Web:  www.lwk.nrw.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.