16.10.2013 | 15:35:00 | ID: 16246 | Ressort: Landwirtschaft | Weinbau

Landwirtschaftsministerin Lucia Puttrich: Hessen fördert Weinbaubetriebe auch in der neuen Saison

Wiesbaden (agrar-PR) - Steillagen sollen erhalten und Wettbewerbsfähigkeit gesteigert werden
Pünktlich zum neuen EU-Haushaltsjahr setzt Hessen mit der neuen Richtlinie zum „Hessischen Förderungs- und Entwicklungsprogramm Wein“ die bisherige Investitionsförderung für seine Weinbaubetriebe fort. „Mit diesen Förderungsmaßnahmen, die aus der gemeinsamen Marktordnung für Wein der Europäischen Union finanziert werden, kann in den nächsten fünf Jahren die Wettbewerbsfähigkeit und Zukunftsfähigkeit des heimischen und des europäischen Weinbaus gefördert und gegenüber den Importen aus Drittländern gefestigt werden“, teilte Landwirtschaftsministerin Lucia Puttrich mit.

Die Winzer können im Bereich der Weinbereitung und Vermarktung weiter ihre Arbeitsabläufe optimieren und die Bedürfnisse der Kunden berücksichtigen. Darüber hinaus wird zum Beispiel durch die Unterstützung für die Anlage von Querterrassen ein besonderer Beitrag zum Erhalt der Steillagen geleistet.

„Zudem können die Winzer ihre Rebanlagen schneller auf sich ändernde Gegebenheiten des Marktes sowie der klimatischen, pflanzenbaulichen und technischen Entwicklungen anpassen“, unterstrich die Ministerin.

Mit dem Rheingau und der Bergstraße verfügt Hessen über zwei Weinbaugebiete von deutschlandweit gutem Ruf. „Durch die Förderung wird sichergestellt, dass dem Verbraucher auch zukünftig qualitativ hochwertige hessische Weine angeboten werden können und die weinbauliche Kulturlandschaft erhalten bleibt“, hob Lucia Puttrich abschließend hervor.

Hintergrund: Während für die Bereiche Absatzförderung auf Drittlandsmärkten und Investitionen die Antragstellung grundsätzlich ganzjährig möglich ist, sind für Maßnahmen zur Umstellung und Umstrukturierung von Rebflächen, die in 2014 umgesetzt werden sollen, die Anträge bis zum 15.11.2013 zu stellen.

Anträge sind erhältlich beim Dezernat Weinbau des Regierungspräsidium Darmstadt, Wallufer Str. 19 in 65343 Eltville beziehungsweise stehen sie auf der Homepage http://www.rp-darmstadt.hessen.de unter dem Menüpunkt „Umwelt & Verbraucher -> Landwirtschaft/Weinbau -> Weinbau -> Förderung im Weinbau“ zum Download bereit. (hmuelv)
Pressekontakt
Frau Ira Spriestersbach
Telefon: 0611 - 815-1020
Fax: 0611 - 815-1943
E-Mail: pressestelle@umwelt.hessen.de
Pressemeldung Download: 


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.