30.10.2012 | 09:55:00 | ID: 13816 | Ressort: Landwirtschaft | Weinbau

Weinjahr 2012: Sehr gute Qualität, aber nur mittlere Erntemenge erwartet

Kamenz (agrar-PR) - Auch wenn die diesjährige Weinlese im Weinanbaugebiet Sachsen noch nicht beendet ist, schätzen die Winzer das Weinjahr 2012 schon jetzt als positiv ein.
Zwar wird nur eine Erntemenge von rund 19.700 Hektoliter (hl) Weinmost erwartet - das ist fast ein Fünftel weniger als im Vorjahr (24.000 hl) - jedoch weisen die Trauben sehr hohe Qualitäten auf. Es wird mit 16.200 hl Weißmost und 3.500 hl Rotmost gerechnet.

Die Witterungsbedingungen 2012 waren für die Entwicklung der Trauben recht günstig, auch wenn hohe Temperaturen von über 40 Grad an einigen Augusttagen teilweise zu Schäden durch Sonnenbrand führten. Betroffen hiervon war vor allem die Sorte Riesling. Insgesamt waren die Trauben und die Reben aber gesund und vital.

Nach den Schätzungen der Winzer ergibt sich ein durchschnittlicher Hektarertrag von 44,0 hl je Hektar (ha) Rebfläche. Die höchsten Erträge werden bei den weißen Sorten Elbling (69,7 hl/ha) und Bacchus (57,1 hl/ha) sowie bei roten Sorten Regent (63,7 hl/ha) und Dornfelder (58,0 hl/ha) erwartet.

Das Weinanbaugebiet Sachsen ist mit etwa 450 ha Ertragsrebfläche eines der kleinsten Anbaugebiete in Deutschland. Auf 81 Prozent der Fläche sind weiße und auf 19 Prozent rote Rebsorten angebaut.


Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen
Stabsstelle 01 | Grundsatzfragen, Presse
Macherstraße 63 | 01917 Kamenz | Postanschrift: PF 1105, 01911 Kamenz
Tel.: +49 3578 33-1910 | Fax: +49 3578 33-1999
presse@statistik.sachsen.de | www.statistik.sachsen.de
Pressekontakt
Frau Münzberg-Roth
Telefon: 03578 - 331910
Fax: 03578 - 331999
E-Mail: presse@statistik.sachsen.de
Pressemeldung Download: 
Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen
Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen
Macherstraße 63
01917 Kamenz
Deutschland
Telefon:  +49  03578  331913
Fax:  +49  03578  331921
E-Mail:  info@statistik.sachsen.de
Web:  www.statistik.sachsen.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.