01.02.2019 | 21:55:00 | ID: 26951 | Ressort: Landwirtschaft | Weinbau

Weinjahr 2018 in Baden-Württemberg: Erträge und Qualität mit Prädikat!

Stuttgart (agrar-PR) - Von 2,6 Millionen Hektolitern Weinmost sind 94 % für den Ausbau zu Prädikatsweinen geeignet
Das Statistische Landesamt ermittelt für das Jahr 2018 eine Weinmosternte von insgesamt 2,6 Millionen Hektolitern (Mill. hl) in Baden-Württemberg. Grundlage für das Ergebnis bilden die Schätzungen der freiwilligen Ernteberichterstatter. Trotz der außergewöhnlichen Hitzeperiode im vergangenen Jahr stellt es das höchste Ernteergebnis der letzten zehn Jahre dar.

Auf einer Ertragsrebfläche von insgesamt 26.000 Hektar (ha) konnte ein Durchschnittsertrag von 100 Hektoliter je Hektar (hl/ha) mit einer durchschnittlichen Qualität von 91 °Oechsle erreicht werden. Im Anbaugebiet Baden wurden auf einer Fläche von 15.000 ha mit einem Ertrag von durchschnittlich 98,3 hl/ha insgesamt 1,5 Mill. hl Weinmost erzeugt.

In Württemberg lag der Ertrag auf 11.000 ha im Mittel bei 102,2 hl/ha, wodurch ein Gesamtmostertrag von 1,1 Mill. hl erzielt wurde. Im Vergleich zum Vorjahr ist die diesjährige Weinmosternte in Baden um 27,6 % und in Württemberg sogar um 31,7 % höher. Landesweit kommt die Erzeugung von Weißmost auf 1,2 Mill. hl und die von Rotmost auf 1,4 Mill. hl. In Baden wurde anteilsmäßig mehr Weißmost erzeugt (59 % Weiß- und 41 % Rotmost).

In Württemberg ist im Vergleich die Rotmostmenge deutlich höher (28 % Weiß- und 72 % Rotmost). Ernteausfälle waren nur aufgrund von regionalen Hagelereignissen zu verzeichnen. Die Schadauswirkungen der lang andauernden Trockenheit zeigten sich vor allem bei Junganlagen und den Weinbergen, die auf flachgründigen Böden stehen.

Nach den gesetzlichen Regelungen könnten aufgrund der erzielten Ausgangsmostgewichte in Baden-Württemberg 2,4 Mill. hl oder 94 % der anfallenden Weinmostmenge als Prädikatswein ausgebaut werden. Die verbleibende Erntemenge von 160.000 hl sind für die Erzeugung als Qualitätswein geeignet.

Das tatsächliche Angebot hängt jedoch von der Nachfrage im jeweiligen Preissegment ab. Aufgrund dessen wird von den Privatkellereien und Genossenschaften weniger Weinmost zu Prädikatswein ausgebaut als möglich wäre.
Pressekontakt
Herr Martin Ratering
Telefon: 0711 - 6412451
E-Mail: pressestelle@stala.bwl.de
Pressemeldung Download: 
Statistisches Landesamt Baden-Württemberg
Statistisches Landesamt Baden-Württemberg
Böblinger Straße 68
70199 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  641-0
E-Mail:  poststelle@stala.bwl.de
Web:  www.statistik-bw.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.