04.05.2009 | 00:00:00 | ID: 423 | Ressort: Landwirtschaft | Wissenschaft & Forschung

Bayerisches Kompetenzzentrum für Schweinehaltung

Schwarzenau, Lkr. Kitzingen (agrar-PR) - Brunner eröffnete Lehr- und Versuchsställe in Schwarzenau
7,76 Millionen Euro hat der Freistaat in den Ausbau des Lehr-, Versuchs- und Fachzentrums für Schweine im unterfränkischen Schwarzenau investiert. Landwirtschaftsminister Helmut Brunner übergab jetzt die neuen Lehr- und Versuchsstallungen offiziell ihrer Bestimmung. Laut Brunner ist Schwarzenau damit das Kompetenz- und Bildungszentrum für den gesamten Schweinebereich in Bayern und eine der modernsten Anlagen in Europa. Der Neubau sei ein wichtiger Baustein zur Erhaltung und Verbesserung des Standorts Bayern in der Schweinehaltung. In 18 500 bayerischen Betrieben stehen derzeit etwa 3,7 Millionen Schweine. Damit liegt Bayern an dritter Stelle in Deutschland.

Die neue Einrichtung soll für den Wissenstransfer vom Lehrling bis zum Profi genutzt werden. Künftig werden im Agrarzentrum Schwarzenau Schwerpunktlehrgänge im zweiten und dritten Lehrjahr, Kurse des Bildungsprogramms Landwirt, Schultage „Schweinehaltung“ der Landwirt-schaftsschulen sowie Lehrgänge für Schweinehalter und Berater durchgeführt. Daneben dient der Neubau zu praxisorientierten Fütterungs- und Haltungsversuchen sowie zur Demonstration tiergerechter und wettbewerbsfähiger Verfahren der Schweinehaltung. Die neue Anlage besteht aus einem Zuchtsauenstall, einem Stall für die Ferkelaufzucht und Schweinemast sowie einer Futterhalle. Die Stallungen bieten Platz für 252 Zuchtsauen plus der dazugehörigen Ferkelaufzucht und Schweinemast.

Schwarzenau ist eines der sieben bayerischen Lehr-, Versuchs- und Fachzentren (LVFZ), die der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft unterstehen. In den vergangenen Jahren hat der Freistaat in Baumaßnahmen dieser Einrichtungen rund 15 Millionen Euro investiert.

Die neuen Stallungen in Schwarzenau können am 10. Mai bei einem Tag der offenen Tür besichtigt werden.
Pressekontakt
Herr Franz Stangl
Telefon: 089 / 2182-2215
E-Mail: presse@stmelf.bayern.de
Pressemeldung Download: 
Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMLF)
Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMLF)
Ludwigstraße 2
80539 München
Deutschland
Telefon:  +49  089  2182-0
Fax:  +49  089  2182-2677
E-Mail:  poststelle@stmelf.bayern.de
Web:  www.stmelf.bayern.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.