17.11.2020 | 12:40:00 | ID: 29399 | Ressort: Landwirtschaft | Wissenschaft & Forschung

Innovationen zur Digitalisierung in der Nutztierhaltung: Vernetzungs- und Transfermaßnahme ausgeschrieben

Bonn (agrar-PR) - Die ausgeschriebene Vernetzungs- und Transfermaßnahme soll die Verbundprojekte aus der „Bekanntmachung über die Förderung von Innovationen zur Digitalisierung in der Nutztierhaltung“ zusammenbringen und den Wissensaustausch und -transfer fördern. Bewerbungen können bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) bis zum 10. Dezember 2020, 12 Uhr, online eingereicht werden.

Bieter müssen ihre Angebote elektronisch über die e-Vergabe-Plattform des Bundes einsenden. Dort finden Interessierte auch die Ausschreibung und weitere Informationen: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?1&id=361181

Digitale Ideen in der Tierhaltung vernetzen

In der „Bekanntmachung über die Förderung von Innovationen zur Digitalisierung in der Nutztierhaltung“ vom 5. Juni 2019 suchte das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) Projektideen, die durch digitale Lösungsansätze die Tiergesundheit und das Tierwohl verbessern, die Arbeitsbelastung der Landwirte verringern und die Rückverfolgbarkeit entlang der Wertschöpfungskette „Nutztierhaltung“ erhöhen. Insgesamt wurden 13 Verbundprojekte mit 55 Teilprojekten als grundsätzlich förderwürdig eingestuft.

Die ausgeschriebene Vernetzungs- und Transfermaßnahme soll eine hohe Sichtbarkeit und nachhaltige Breitenwirksamkeit der Projekte sicherstellen und Innovationsprozesse unterstützen. Zu den Aufgaben zählen beispielsweise die Organisation und Unterstützung von übergreifenden Kooperationen zwischen den einzelnen Verbundprojekten und Akteuren wie Fachgruppen von Berufsverbänden und die Durchführung von Veranstaltungen zum Wissensaustausch und -transfer. 

Hintergrund

Das 2006 vom BMEL eingeführte Programm zur Innovationsförderung unterstützt anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsprojekte, die auf Grundlage neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse international wettbewerbsfähige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen realisieren. Die bearbeiteten Themenbereiche umfassen bisher die Agrartechnik, Pflanzenzüchtung, Pflanzenschutz, Nutztierzüchtung, -haltung und -gesundheit, Lebensmittelsicherheit und ‑qualität, Ernährung, Lebensmittelherstellung sowie Aquakultur und Fischerei. Projektträger des Innovationsförderungsprogramms ist die BLE. https://www.ble.de/DE/Projektfoerderung/Foerderungen-Auftraege/Innovationen/Programm-BMEL/programm-bmel_node.html
Pressekontakt
Herr Tassilo v. Leoprechting
Telefon: 0228-6845-3080
Fax: 030-18106845-3040
E-Mail: presse@ble.de
Pressemeldung Download: 
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn
Deutschland
Telefon:  +49  0228  6845-3080
E-Mail:  presse@ble.de
Web:  www.ble.de
>>>  RSS
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.