Alle Pressemeldungen zum Thema: 

Absatzprobleme

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz

Ernteabschluss 2022: Agrarminister Axel Vogel unterstützt gute Entwicklungen bei der Anpassung der Landwirtschaft die Klimaveränderungen

„Auch in diesem Jahr hat die Landwirtschaft mit den Folgen der Klimaveränderungen zu kämpfen“, sagte Agrarminister Axel Vogel heute auf der traditionellen Pressekonferenz des Landesbauernverbands Brandenburg zur Jahreserntebilanz bei der Wulkower Agrar GmbH. „Die anhaltende Trockenheit und die hohen Temperaturen führen bei einigen Kulturen zu niedrigeren Erträgen. Im Obstanbau konnten die fehlenden Niederschläge durch Bewässerung ausgeglichen werden. Doch allen ist klar: Wasser ist ein kostbares Gut in unserem trockenen Brandenburg. Hier braucht es intelligente Lösungen, um den Auswirkungen der Klimaveränderungen auch im Landwirtschaftsbereich etwas entgegenzusetzen. Gute Beispiele, wie das gelingen kann, gibt es in Brandenburg schon viele: Wassersparende und intelligente Bewässerungssysteme, Agroforstsysteme, die Schatten spenden und Wasser im Boden halten, oder Methoden zum Humusaufbau im Boden: Viele Landwirtinnen und Landwirte haben sich bereits auf die Klimaveränderungen eingestellt.“ mehr...
Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN)

Spargelernte 2022 in Niedersachsen: Mehr Ertrag auf weniger Fläche

In Niedersachsen wurden in diesem Jahr 26.100 Tonnen Spargel gestochen. Das geht aus vorläufigen Ergebnissen des Landesamtes für Statistik Niedersachsen (LSN) hervor. mehr...
Statistisches Landesamt Baden-Württemberg

2022 deutlich weniger Spargel als im Vorjahr in Baden-Württemberg geerntet

Die Erntesaison 2022 war für viele Spargel und Erdbeerbetriebe geprägt durch Absatzprobleme und damit einhergehendem Preisdruck. mehr...
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Kartoffelbilanz 2020/21: Weniger Kartoffelerzeugnisse, mehr Frischkartoffeln verbraucht

Insgesamt 59,4 Kilogramm Kartoffeln verbrauchte jeder Bundesbürger im Wirtschaftsjahr 2020/21 – zwei Kilogramm mehr als im Vor-jahr. Dabei sank der Pro-Kopf-Verbrauch von Kartoffelerzeugnissen, wie Pommes frites, Kartoffelsalat oder Chips, um 400 Gramm. Der Verbrauch von Speisefrischkartoffeln stieg hingegen um rund drei Kilogramm pro Person und liegt nach vorläufigen Angaben des Bundesinformationszentrums Landwirtschaft (BZL) bei 24,2 Kilogramm. mehr...
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Landwirtschaftsminister Peter Hauk MdL: „Die Lage für die Ferkel- und Schweinhalter im Land ist ernst. Jetzt kommt es darauf an, die regionale Wertschöpfungskette ,Schweinefleisch‘ nachhaltig und transparent zu gestalten“

Lage auf dem Ferkel und Schweinemarkt in Baden-Württemberg / Hauk fordert schnelle Einführung der Tierwohlabgabe / Förderung für tierwohlgerechte Ställe durch Bund bis 80% mehr...
Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMLF)

Kaniber eröffnet die Bayerische Karpfensaison

mehr...
Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern

Weltmilchtag: MV nimmt am neuen EU-Schulernährungsprogramm teil

mehr...
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Pilz bedroht heimische Eschen

Forstminister Alexander Bonde: „Eschensterben ist große Herausforderung für Forstwirtschaft – Land unterstützt Waldbesitzende bei Wiederaufforstung“ mehr...
Statistisches Landesamt Baden-Württemberg

Weizen und Mais bleiben wichtigste Feldfrüchte in Baden-Württemberg

Nach den Ergebnissen der diesjährigen Bodennutzungshaupterhebung haben die Landwirte im Land mit Veränderungen im Anbau auf die Vorgaben der europäischen Agrarreform reagiert. Zwar sind Weizen und Mais nach wie vor die beiden wichtigsten Feldfrüchte, doch wurden nach Feststellungen des Statistischen Landesamts einige »Nischenfrüchte« deutlich ausgeweitet. mehr...
Treffer: 9 | Seite 1 von 1 


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.