28.06.2021 | 08:24:00 | ID: 30415 | Ressort: Landwirtschaft | Agrarpolitik

Abschluss der Trilogverhandlungen zur GAP: Statement von Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast

Hannover (agrar-PR) - Zum Abschluss der Trilogverhandlungen zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) am Freitag sagt Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast: „Fast drei Jahre nach Vorlage des ersten Reformvorschlags liegt nun endlich ein Ergebnis vor. Die Einigung ist ein Schritt hin zu mehr Umwelt- und Klimaschutz und einer wettbewerbsfähigen europäischen Landwirtschaft!"

Mit der heutigen Zustimmung des Bundesrates zur nationalen Umsetzung der GAP sind die Weichen in Deutschland frühzeitig gestellt. Die auf EU-Ebene beschlossene höhere Förderung von Junglandwirten begrüßt Niedersachsen. Dieser Punkt wird in die deutschen Regelungen noch aufgenommen.

Die Verhandlungsergebnisse müssen nun bei der kommenden Agrar- und Fischereiratssitzung in Luxemburg am 28. und 29. Juni bestätigt und dann noch vom EU-Parlament abgesegnet werden. Bis zum 31. Dezember müssen die nationalen Strategiepläne bei der Kommission eingereicht werden. Die neue Förderperiode beginnt dann am 1. Januar 2023.
Pressekontakt
Frau Sabine Hildebrandt
Telefon: 0511 / 120-2095
E-Mail: sabine.hildebrandt@ml.niedersachsen.de
Pressemeldung Download: 
Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz
Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz
Calenberger Straße 2
30169 Hannover
Deutschland
Telefon:  +49  0511  120-2095
Fax:  +49  0511  120-2382
E-Mail:  pressestelle@ml.niedersachsen.de
Web:  www.ml.niedersachsen.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.