Aktuelle Meldungen aus: 

Potsdam

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Neue Förderung für Waldbesitzende - Forstministerium unterstützt Naturschutzmaßnahmen und bei Waldschäden

mehr...
Agrar-PR

Von Tag zu Tag schwankendes Wetter bremst die Wirtschaft

09.02.2021 | 11:41:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
Wenn die Temperatur von Tag zu Tag stark schwankt, wächst die Wirtschaft weniger . Durch scheinbar kleine Veränderungen kann der Klimawandel so starke Auswirkungen auf das Wirtschaftswachstum haben. Das zeigen Daten, die Forscher vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), der Columbia University und dem Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) analysiert haben. In einer neuen Studie in Nature Climate Change stellen sie in einem Zeitraum von 40 Jahren die beobachteten täglichen Temperaturschwankungen den Wirtschaftsdaten von mehr als 1.500 Regionen weltweit gegenüber – mit verblüffenden Ergebnissen. mehr...
Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg (MUGV)

Waldbewirtschaftung im Klimawandel: Empfehlungen aus der Bodenzustandserhebung in einer Broschüre veröffentlicht

Die Anpassung der Wälder an die Herausforderungen der Zukunft und die Klimakrise erfordert regelmäßige und kontinuierliche Aktualisierungen der Boden- und Standortinformationen. Denn gesunde Böden sind die Grundlage für produktive und anpassungsfähige Wälder und somit einer nachhaltigen und erfolgreichen Forstwirtschaft. 30 Jahre nach der Erstinventur laufen die Vorbereitungen für die dritte Bodenzustandserhebung, die im Zeitraum 2022 bis 2024 durchgeführt wird. Die letzte Inventur lief in den Jahren 2007 bis 2009. mehr...
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Weniger Aronia- und Kulturheidelbeeren in Brandenburg geerntet

Die Brandenburger Strauchbeerenernte fiel 2020 um fast ein Viertel geringer aus als 2019. Nach Informationen des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg wurden 2.065 Tonnen Strauchbeeren geerntet. mehr...
Agrar-PR

Die Idee der Umweltsteuer entwickelt endlich Kraft

20.01.2021 | 11:41:00 |

Umwelt

| Agrar-PR
Jährlich 290.000 Pfund extra für Beleuchtung und Reinigung, weil der Smog alles verdunkelt und verdreckt: Mit dieser Kostenabschätzung für die Industriestadt Manchester begründete einst der englische Ökonom Arthur Cecil Pigou die Theorie der Umweltsteuer. mehr...
Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg (MUGV)

Verlängerung der Jagdzeit auf Schalenwild in den von der Afrikanischen Schweinepest betroffenen Gebieten bis 31. Januar 2021

Die oberste Jagdbehörde verlängert die Jagdzeit auf Schalenwild durch Allgemeinverfügung in den Landkreisen und kreisfreien Städten, die von Restriktionszonen der Afrikanischen Schweinepest betroffen sind um zwei Wochen. mehr...
Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg (MUGV)

Bessere Chancen für Waldumbau durch Förderung forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse – mit jährlich 1,7 Millionen Euro

Brandenburg unterstützt forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse von privaten und kommunalen Waldbesitzerinnen und Waldbesitzern weiterhin umfassend mit Fördermitteln. Die Förderrichtlinie wurde überarbeitet und auf die zurzeit schwierige Holzmarktlage angepasst. mehr...
Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg (MUGV)

Klimawandel in Brandenburg deutlich messbar - Jahr 2020 war für das Land das zweitwärmste seit Aufzeichnungsbeginn 1881

Im vergangenen Jahr lag die Jahresdurchschnittstemperatur in Brandenburg bei 10,8 Grad Celsius – so wie auch 2018. Seit dem Beobachtungsbeginn im Jahr 1881 war es im Jahresmittel lediglich 2019 mit durchschnittlich 11,1 Grad Celsius wärmer. Damit liegen insgesamt sieben der zehn wärmsten Jahre seit Aufzeichnungsbeginn im Zeitraum 2000 bis 2020. Das Landesamt für Umwelt hat dafür die Daten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) für Brandenburg ausgewertet. mehr...
Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz

Novellierung der Brandenburgischen Düngeverordnung

mehr...
Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz

Gleichwertige Lebensverhältnisse maßgebliches Ziel - Anträge für Ländliche Entwicklung ab 1. Januar wieder möglich

Die Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse ist für das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz ein herausragendes Anliegen in der Politik für den ländlichen Raum. mehr...
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Schweinebestand in Brandenburg im November höher

Nach dem vorläufigen Ergebnis der Erhebung über die Schweinebestände zum 3. November 2020 wurden in Brandenburg knapp 786.500 Schweine gehalten. mehr...
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Immer weniger Schafe in Brandenburg

Am 3. November 2020 gab es nach dem vorläufigen Ergebnis der Erhebung über die Schafbestände in Brandenburg 65.000 Schafe. Im Vergleich zum Vorjahr verringerte sich der Schafbestand damit um 9,0 Prozent oder um 6.400 Tiere. mehr...
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Überdurchschnittliche Kartoffelernte 2020 in Brandenburg

In Brandenburg wurden 2020 auf rund 11.400 Hektar 388.700 TonnenKartoffeln gerodet. mehr...
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Weniger Zuckerrüben in Brandenburg geerntet

Im Herbst 2020 wurden auf Brandenburgs Feldern 410.100 Tonnen Zuckerrüben gerodet. mehr...
Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg (MUGV)

Agrarminister Vogel begrüßt Engagement von Allianz aus Jägern, Waldbesitzern und Naturschutz für neues Jagdrecht

Nach das Forum Natur bereits Vorschläge unterbreitete, fordert nun eine Allianz aus Waldbesitzern, Umweltverbänden und Jägern eine grundlegende Neuausrichtung des Jagdrechts. Die derzeitigen Strukturen in der Jagdgesetzgebung seien nicht in der Lage, die vorhandenen Probleme im Wald zu lösen. mehr...
Agrar-PR

Alle neu verkauften Lastwagen müssen bis 2040 frei von fossilen Brennstoffen sein, erklären Fahrzeughersteller und Klimaforscher

15.12.2020 | 11:26:00 |

Umwelt

| Agrar-PR
In einer beispiellosen Erklärung sind Europas Lastwagen-Hersteller auf der Grundlage wissenschaftlicher Beratung zu dem Schluss gekommen, dass bis 2040 alle neu verkauften Laster frei von fossilen Brennstoffen sein müssen, um bis 2050 Klimaneutralität zu erreichen. Dieses Ziel kann erreicht werden, wenn die richtige Infrastruktur zum Laden oder Betanken aufgebaut und ein schlüssiger politischer Rahmen geschaffen wird, um den Übergang voranzutreiben. Dazu gehört eine umfassende CO2-Bepreisung. mehr...
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Herbstaussaat 2020: Winterrapsanbau wird weiter ausgedehnt

In Brandenburg ist die Anbaufläche für Winterraps das zweite Jahr in Folge größer geworden, teilt das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mit. mehr...
Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg (MUGV)

Unterhalt für Herdenschutzhunde: Antragstellung für neu in Kraft getretene Förderrichtlinie zur Wolfsprävention ab jetzt möglich

Als erstes Bundesland übernimmt Brandenburg in der Förderung von Wolfspräventionsmaßnahmen nicht nur die Anschaffung von Zäunen und Herdenschutzhunden, sondern ab 2021 auch die laufenden Betriebskosten für Hunde und Zäune. Das Umwelt- und Landwirtschaftsministerium hatte sich zuvor intensiv beim Bund für eine Kostenbeteiligung eingesetzt. mehr...
Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg (MUGV)

Waldzustandsbericht 2020: Leichte Erholung bringt keine Entspannung – Forstminister Vogel setzt auf Baumartenmischung, Naturverjüngung, Saatgut und angepassten Schalenwildbestand

Im dritten Trockenjahr in Folge ist der Anteil der deutlich geschädigten Bäume zwar zurückgegangen, bleibt mit einem Viertel des Gesamtbestands aber weiter sehr hoch. Seit Beginn der gesamtdeutschen Waldzustandserhebung im Jahr 1991 wurde dieses Jahr sogar die höchste Absterberate von Bäumen beobachtet. mehr...
Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg (MUGV)

Jagdgesetz muss die tatsächlichen Defizite lösen: Wildbestände unbürokratisch reduzieren, damit der Wald eine Zukunft hat

Land- und Forstwirtschaft leiden unter zu hohen Wildbeständen. Auf Grundlage der durch Rehe, Hirsche und Wildschweine verursachten Waldschäden müssen die zuständigen Jagdbehörden verbindliche Abschussquoten und -pläne unbürokratisch festlegen und kontrollieren können. Der vom „Forum Natur“ vorgestellte Entwurf eines Jagdgesetzes bietet vor diesem Hintergrund zwar erste Ansätze, zeigt aber noch nicht ausreichende und nicht zielgerichtete Lösungen auf, um den dramatischen Zuständen in den Wäldern Brandenburgs durch zu hohe Wildtierpopulationen und dem Verbiss der Naturverjüngung zu begegnen. mehr...
Treffer: 1072 | Seite 4 von 54 
1...  23456789  ...54


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.