Alle Pressemeldungen zum Thema: 

Antibiotikaresistenz

Agrar-PR

Eindrucksvolle Antibiotikareduzierung in der Tiermedizin - Massiver Rückgang auch bei Reserveantibiotika

09.08.2022 | 16:29:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
Die Menge der in der Tiermedizin abgegebenen Antibiotika in Deutschland ist im Jahr 2021 erneut deutlich zurückgegangen. Sie sank im Vergleich zum Vorjahr um 100 auf 601 Tonnen (minus 14,3 %) und erreichte damit das niedrigste Niveau seit der ersten Erfassung im Jahr 2011 mit 1.706 Tonnen. Das entspricht einem Rückgang in diesem Zeitraum von 65 Prozent. mehr...
Agrar-PR

Guter Tag für Tiergesundheit und AMR-Bekämpfung: Europäisches Parlament erteilt Antibiotika-Ideologen erneute Absage

23.06.2022 | 16:40:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
In seiner heutigen Sitzung hat das Europäische Parlament (EP) den letzte Woche kurzfristig eingebrachten Einwand des Umwelt- und Gesundheitsausschusses (ENVI) gegen den Durchführungsrechtsakt über gelistete antimikrobielle Mittel, die nur für den menschlichen Gebrauch reserviert sind (Reserveantibiotika), erneut mit großer Mehrheit abgelehnt. Das EP folgt damit dem bewährten wissenschaftlich fundierten Entscheidungsfindungsprozess in der EU und bestätigt gleichzeitig sein eigenes Votum aus dem letzten Herbst. Mit ihrer Abstimmung bekennen sich die Abgeordneten erneut klar zum One-Health-Ansatz im Kampf gegen antimikrobielle Resistenzen. mehr...
Agrar-PR

Multiresistente Keime - eine größere Bedrohung als Corona?

11.02.2022 | 11:44:00 |

Verbraucher

| Agrar-PR
ie könnten bald die Todesursache Nummer Eins sein: multiresistente Keime. Gegen sie hilft kaum noch ein Antibiotikum. Welche Gefahren dadurch entstehen, zeigte die Arte-Dokumentation "Resistance Fighters". Man geht davon aus, dass in wenigen Jahren weltweit jährlich 10 Millionen Menschen an multiresistenten Keimen sterben werden, da es zu wenige wirksame Antibiotika gibt. Corona hat bisher weltweit 5,7 Millionen Tote gefordert. mehr...
Agrar-PR

Warum Senföle gegen Blasenentzündung wirken

07.02.2022 | 11:40:00 |

Verbraucher

| Agrar-PR
"Einfache Blasenentzündungen müssen nicht mit Antibiotika behandelt werden. So lassen sich mögliche Schäden an unserer Darm- und Scheidenflora sowie die Ausbreitung resistenter Keime vermeiden", erklärte die Gynäkologin Dr. Dorothee Struck, Kiel, bei einer Live-Online-Fortbildung anlässlich der Europäischen Antibiotikawoche im November 2021. Ein zurückhaltender Einsatz von Antibiotika bei einfachen Infektionen trage so dazu bei, Resistenzen zu vermeiden und ihre Wirksamkeit für bedrohliche Erkrankungen zu erhalten. "Auch viele meiner Patienten mit ständig wiederkehrenden Blasenentzündungen fragen oft gezielt nach anderen Behandlungsmöglichkeiten, um mögliche Nebenwirkungen wie Durchfall oder Pilzinfektionen zu vermeiden", so Struck. So sind zum Beispiel antibakteriell und entzündungshemmende Pflanzenstoffe wie die Senföle aus Kapuzinerkresse und Meerrettich (ANGOCIN® Anti-Infekt N) eine effektive Therapieoption, die auch in der wichtigen Behandlungsleitlinie für Ärzte bei häufig wiederkehrenden Blasenentzündungen empfohlen wird. mehr...
Die Grünen/EFA im Europäischen Parlament

Ab heute gelten sie: Neue Regeln für Tierarzneimittel und Antibiotika

mehr...
DLG e.V. (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V.)

Internationale Fachmesse AGROS 2022 auf gutem Weg

Mehr als 350 Aussteller aus 26 Ländern werden vom 25. bis 27. Januar zu der Fachmesse für Tierhaltung in Moskau erwartet - 300 Referenten von Business-Programmpanels im Rahmen von 51 Business-Events haben sich angemeldet - die Messe findet unter dem Motto "Nachhaltige Entwicklung des agroindustriellen Komplexes" statt mehr...
Agrar-PR

Hilfe bei Blasenentzündung: Sind Antibiotika immer notwendig?

18.11.2021 | 11:47:00 |

Verbraucher

| Agrar-PR
Angesichts weltweit steigender Resistenzen mahnt die Weltgesundheitsorganisation WHO seit vielen Jahren eindringlich zum verantwortungsvollen und umsichtigen Umgang mit Antibiotika. Auch der Europäische Antibiotikatag, der alljährlich am 18. November stattfindet, will das Bewusstsein für die Bedrohung der öffentlichen Gesundheit durch Antibiotikaresistenzen schärfen und über die umsichtige Anwendung von Antibiotika informieren. Blasenentzündungen und Harnwegsinfekte zählen zu den Indikationen, die häufig eine Antibiotikaverordnung nach sich ziehen. Etwa sieben Millionen Mal jährlich wird in Deutschland ein Antibiotikum auf Grund dieser Diagnose verordnet. mehr...
Agrar-PR

Fast jede fünfte Resistenz gegen bestimmte Reserve-Antibiotika bei Menschen stammt von Lebensmitteln

14.09.2021 | 08:08:00 |

Verbraucher

| Agrar-PR
Lebensmittel wie zum Beispiel Fleischprodukte übertragen Antibiotikaresistenzen aus Massentierhaltung auf Menschen mehr...
Agrar-PR

EU-Tierarzneimittelverordnung: Lebensrettende Reserveantibiotika ausschließlich Menschen vorbehalten

08.09.2021 | 11:39:00 |

Verbraucher

| Agrar-PR
"Jedes Jahr sterben europaweit rund 33.000 Menschen an Infektionen, gegen die keine Antibiotika mehr helfen. Ein Grund für zunehmende Resistenzen ist der Einsatz von Antibiotika in der Mast- und Geflügelhaltung. Die Bundesärztekammer unterstützt deshalb ausdrücklich, dass die Europäische Union den Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung mit der Tierarzneimittelverordnung begrenzen will. Die Pläne für die konkrete Umsetzung der Verordnung bieten aber zu viele Schlupflöcher und sind nicht geeignet, die menschliche Gesundheit vor resistenten Erregern zu schützen." mehr...
Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Antibiotikaresistente Bakterien in Badegewässern: Ergebnisse erster Untersuchungen insgesamt unbedenklich

mehr...
Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein

Minister Habeck stellt Jahresbericht 2015 des Landeslabors vor: Antibiotikaeinsatz in Schleswig-Holstein weiter reduziert

Der Einsatz von Antibiotika in der Masttierhaltung ist in Schleswig-Holstein weiter gesunken. mehr...
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV)

Wirksame Hilfe für Milchbauern und Reduzierung des Antibiotikaeinsatzes gefordert

Hessen setzt sich auf der AMK in Göhren-Lebbin für Verbesserungen in zentralen Fragen ein mehr...
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Wirksame Maßnahmen gegen die Entstehung und Verbreitung antibiotikaresistenter Keime

Das BMEL fördert die Erforschung von Produkten und Maßnahmen, um die Risiken der Antibiotikaresistenzbildung und -verbreitung in der gesamten Produktionskette von Geflügelfleisch zu minimieren mehr...
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Milchbauern stärken und Antibiotika in Tiermast reduzieren - grüne Staatssekretäre setzen Themen für Agrarministerkonferenz

Agrarstaatssekretär Thomas Griese (Rheinland-Pfalz) und seine Amtskolleginnen und -kollegen aus Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein, Hessen, Niedersachsen Nordrhein-Westfalen und Bremen haben heute in Mainz ihre Schwerpunktthemen für die Agrarministerkonferenz im April festgelegt. mehr...
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

„Der Einsatz von Reserveantibiotika muss restriktiver werden“

In Amsterdam beraten sich die europäischen Gesundheits- und Landwirtschaftsminister zum Thema Antibiotika-Resistenzen mehr...
Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

Antibiotikaresistenzen können sich in der Umwelt weiter ausbreiten

Kernaussagen des internationalen EDAR-3 Symposiums, das sich mit den Verbreitungswegen von Antibiotikaresistenzen und ihrem Vorkommen in der Umwelt beschäftigte mehr...
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Weltweiten Anstieg von Antibiotika-Resistenzen wirksam bekämpfen

Bundeskabinett beschließt Deutsche Antibiotika-Resistenzstrategie (DART 2020) mehr...
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern

Multiresistente Keime ein Problem in der Human- und Veterinärmedizin gleichermaßen

Wissenschaft und Politik tauschen sich zur aktuellen Situation im Rahmen der Verbraucherschutzministerkonferenz aus mehr...
Agrar-Presseportal

Absicht oder schlechte Recherche? Zeit-Beitrag „Die Rache aus dem Stall“ mit vielen fachlichen Mängeln

25.11.2014 | 16:50:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-Presseportal
mehr...
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Start der systematischen Antibiotika-Erfassung in der Tiermast

Auftakt für eine konsequente Minimierung des Antibiotikaeinsatzes mehr...
Treffer: 44 | Seite 1 von 3 
12  ...3


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.