17.09.2021 | 15:15:00 | ID: 30941 | Ressort: Umwelt | Umweltschutz

Backhaus ruft zur Teilnahme am World Cleanup Day auf

Schwerin (agrar-PR) -

Mecklenburg-Vorpommerns Umweltminister Dr. Till Backhaus unterstützt den World Cleanup Day, der morgen (18.09.) zum 14. Mal stattfindet. Weltweit wird an diesem Tag draußen in der Natur Müll gesammelt.

„Auch im dünnbesiedelten Mecklenburg-Vorpommern sind sorglos weggeworfene Abfälle in der Landschaft ein Problem. Sie liegen mitunter in Straßengräben, Flussufern, Wäldern, auf Wegen oder an unseren wunderschönen Stränden. Es gibt hierzulande bereits viele kleine Initiativen, die sich mit dem Thema Müll sammeln befassen und in der Summe Großes leisten. Ich denke da zum Beispiel an die jährliche Müllsammelaktion des Nationalparkamtes Vorpommern mit verschiedenen Gemeinden auf dem Darß, an der auch mich mehrfach beteiligt habe. Oder an den Mängelmelder ‚Klarschiff‘, einem Portal zur Bürgerbeteiligung, über das beispielsweise auch volle Papierkörbe oder Müllablagerungen gemeldet werden können. Ich danke daher allen Bürgerinnen und Bürgern, die bereits in den vergangenen Jahren dazu beigetragen haben, unser schönes Bundesland noch lebenswerter zu machen! Der World Cleanup Day als internationale Bewegung ist in meinen Augen gute Ergänzung, um weltweit auf diese Probleme aufmerksam zu machen und flächendeckend zu Veränderungen zukommen“, sagte er weiter.

Auf staatlicher Ebene trägt das Land zusammen mit den zuständigen Umweltbehörden dafür Sorge, dass eine flächendeckende Entsorgung und ein rechtskonformer Anlagenbetrieb in den Recyclinganlagen sichergestellt sind. Auch kümmern sich die Behörden um illegal entsorgte Abfälle. „Manche Schandflecke bleiben jedoch lange unentdeckt. Es muss daher unser aller Ziel sein, das Bewusstseins für eine saubere Umwelt weiter zu schärfen“, betonte der Minister.

Als Umweltminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern und als Vorsitzender der Umweltministerkonferenz der Bundesrepublik Deutschland setzt sich Minister Backhaus dafür ein, dass Gewerbe, aber auch Verbraucherinnen und Verbraucher weniger Abfälle erzeugen, zum Beispiel durch längere oder anderweitige Nutzung von Produkten oder durch Verwendung von Mehrweg-Verpackungen. Auch die Hersteller werden in die Pflicht genommen – sowohl in Bezug auf die Produktion langlebiger Erzeugnisse als auch möglichst abfallarme Produktionsweisen.

Sofern Abfälle sich nicht gänzlich vermeiden lassen, stehen deren Wiederverwendung und das Recycling an oberster Stelle. Eine leistungsfähige Kreislaufwirtschaft gewinnt aus Abfällen Wertstoffe zurück und leistet somit wichtige Beiträge zur Schonung unserer natürlichen Ressourcen und zum Klimaschutz.

„Die Initiative zum World Cleanup Day dient dem Schutz unserer Naturausstattung, der Tiere und der Menschen gleichermaßen. Es gibt viele gute Gründe, sich wieder für eine lebenswerte Umwelt zu engagieren und mitzumachen. Packen Sie mit an und werden Sie damit Teil eines sauberen Mecklenburg-Vorpommern!“, sagte Backhaus abschließend.

Pressekontakt
Herr Claus Tantzen
Telefon: 0385 / 588 6003
Pressemeldung Download: 
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern
Paulshöher Weg 1
19061 Schwerin
Deutschland
Telefon:  +49  0385  588-0
Fax:  +49  0385  588-6024(25)
E-Mail:  poststelle@lm.mv-regierung.de
Web:  https://www.regierung-mv.de/Landesregierung
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.