15.03.2021 | 11:41:00 | ID: 29923 | Ressort: Landwirtschaft | Agrarwirtschaft

Die wichtigsten Fakten zur Landwirtschaft

Stuttgart (agrar-PR) - Die Landwirtschaft ist ein Wirtschaftsbereich der Urproduktion. Das Ziel ist es pflanzliche und tierische Produkte auf bewirtschafteten Flächen herzustellen. In der Praxis redet man oft auch von der Agrarwirtschaft. Beide Begriffe sind Synonyme. Sie werden auch oft im Studium verwendet.

Die Landwirtschaft - eine der ältesten Wirtschaftsbereiche

Die Landwirtschaft ist einer der ältesten Wirtschaftsbereiche. Neue Technologien und Entwicklungen werden auch in der Landwirtschaft angewendet. Ein Drittel der Landfläche der Erde wird landwirtschaftlich genutzt. Das sind 48.827.330 km² bzw. 9,6 % der Erdoberfläche.

Darüber hinaus ist die Landwirtschaft ein Wirtschaftszweig eines größeren Systems. Dazu gehören ebenfalls Anbieter für Gitterroste und weitere Lieferanten. Als Mitarbeiter im Einkauf wird man mit Lieferanten verhandeln müssen um die entsprechenden Produkte für die landwirtschaftlichen Betriebe zu bestellen.

Wer betreibt Landwirtschaft?

Landwirtschaft wird von Landwirten betrieben. Man bezeichnet diese Person als Landwirt bzw. Landwirtin. Heute gibt es Ausbildungen und Studiengänge, wo man Landwirtschaft studieren kann. Die Landwirtschaft ist für viele junge Menschen nach wie vor ein interessanter Wirtschaftszweig. Landwirtschaft bedeutet nicht immer, dass man auf dem Land arbeitet.

Was umfasst die Landwirtschaft?

Die Landwirtschaft ist ein Teil der Agrarwirtschaft. Sie ist aber nicht mit ihr gleichzusetzen. Man unterscheidet in der Landwirtschaft in folgende Sektoren:
- Pflanzenbau
- Produktionsrichtungen
- Tierhaltung
- Fischzucht.

Der Pflanzenbau hat den Schwerpunkt Ackerbau. Dazu gehören weiterhin der Gartenbau und der Weinbau. Die Tierhaltung beschäftigt sich mit den verschiedenen Richtungen abhängig von der Tierart. Man zählt zu ihnen die Schweineproduktion, Rinderproduktion, die Geflügelproduktion, die Fischzucht usw.

Die Tierproduktion

Die Tierproduktion hat vorwiegend die Aufgabe Nahrungsmittel wie Milch, Fleisch und Eier herzustellen. Zweitens geht es darum Rohstoffe für die Kleidungsherstellung zu erzeugen. Beispielsweise haben die Menschen vor der Nutzung von Kunstfasern ihre Kleidung aus tierischen Erzeugnissen hergestellt.

Jobs in der Landwirtschaft

Die Landwirtschaft ist ein riesiges Gesamtsystem mit Büroeinrichtungen wie man es von Unternehmen gewohnt ist. Da in der Landwirtschaft ebenfalls anspruchsvolle berufliche Aktivitäten gefragt sind, werden entsprechende Studiengänge angeboten. Die Landwirtschaft gehört zu den wichtigsten Sektoren in der deutschen Wirtschaft. Wer ein Studium in der Landwirtschaft absolviert hat, hat sehr gute Chancen in der Landwirtschaft einen guten Beruf zu finden.

Selbst mit einem Abschluss in einem BWL Studium kann man in die Landwirtschaft quer einsteigen. Dieser Wirtschaftszweig ist immer auf der Suche nach Arbeitern, die universell einsetzbar sind und Kenntnisse in Finanzen und Unternehmensteuerung besitzen.
Pressemeldung Download: 
Agrar-PR
Agrar-PR
Postfach 131003
70068 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  63379810
E-Mail:  redaktion@agrar-presseportal.de
Web:  www.agrar-presseportal.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.