20.08.2021 | 11:11:00 | ID: 30742 | Ressort: Landwirtschaft | Fischerei

Fischerzeugung in Aquakulturen 2020 um 18 % gesunken

Halle (Saale) (agrar-PR) - 2020 erzeugten die 15 Aquakulturbetriebe in Sachsen-Anhalt 328,7 t Speisefisch im Süßwasser. Im Vorjahr waren es 14 Aquakulturbetriebe und die Fischerzeugung lag bei 402,0 t.
Wie das Statistische Landesamt mitteilt, sank die Erzeugung um 73,3 t bzw. 18 %. 2020 war die Regenbogenforelle (ohne Lachsforelle) mit einem Anteil von 67 % die wichtigste Fischart unter den Speisefischen in Aquakultur. Sie wurde 2020 in 10 Betrieben gezüchtet. Dabei wurden 219,7 t Fisch produziert. Im Vergleich zum Vorjahr sank ihre Produktion um 101,4 t bzw. 32 %. 2019 erzeugten die 10 Betriebe 321,1 t Regenbogenforellen.

Zweitwichtigste Fischart (19 %) in Sachsen-Anhalt war der „Gemeine Karpfen“. Von ihm wurden 63,9 t erzeugt und mit +31,6 t fast doppelt so viel wie im Vorjahr (2019: 32,3 t), wobei die Anzahl der Betriebe von 6 auf 8 stieg. Einen Anteil von 7 % an der Gesamtproduktion hatte die Lachsforelle. Die Produktion von Lachsforellen erreichte in den 7 Betrieben 22,3 t Fisch und sank gegen über 2019 um 7,0 t (2019: 29,2 t). Die Anzahl der Produzenten blieb gegenüber 2019 gleich.
Pressekontakt
Frau Jana Richter-Grünewald
Telefon: +49 345 2318 702
Fax: +49 345 2318 913
E-Mail: jana.richter-gruenewald@stala.mi.sachsen-anhalt.de
Pressemeldung Download: 
Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt
Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt
Merseburger Straße 2
06110 Halle/Saale
PF: 201156
Deutschland
Telefon:  +49  0345  23180
Fax:  +49  0345  2318901
E-Mail:  info@stala.mi.sachsen-anhalt.de
Web:  www.statistik.sachsen-anhalt.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.