Alle Pressemeldungen zum Thema: 

Fleischerzeugnis

Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz

Landwirtschaftsministerin Otte-Kinast: „Weitere Vertriebswege für Schweine nötig!"

Überschwere Mastschweine aus der Sperrzone rund um den Ausbruchsbetrieb der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Emsbüren (Landkreis Emsland) müssen zeitnah geschlachtet werden. Derzeit befinden sich rund 21.000 dieser überschweren Tiere in den Ställen der ASP-Sperrzone, wöchentlich kommen fast 6.000 überschwere Schweine hinzu. Bisher sind aus der Sperrzone insgesamt lediglich rund 5.000 Schweine geschlachtet worden. Um den Druck in den Ställen abzubauen und dabei zu helfen, ein drohendes Tierschutzproblem zu verhindern, sieht das Niedersächsische Landwirtschaftsministerium (ML) eine mögliche Kostenübernahme der Lagerung des Fleisches nach der Schlachtung in Kühlhäusern vor. Hierzu befindet sich das ML im Austausch mit dem niedersächsischen Finanzministerium. mehr...
Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz

Nach ASP-Ausbruch: Erste Schweine gehen zur Schlachtung

Agrarministerin Barbara Otte-Kinast: „Eine gute Botschaft für die Schweinehalter" mehr...
Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e.V.

Geflügelwirtschaft warnt vor Irrweg bei Tierwohllabel: „Kennzeichnung muss auch für Gastronomie gelten!“

mehr...
Statistisches Landesamt Baden-Württemberg

Geschützte Spezialität »Weideochse vom Limpurger Rind«

Anfang Mai gut 1 900 Limpurger Rinder in Baden-Württemberg mehr...
Agrar-Presseportal

LUA-Präsident: Irreführung bei Lebensmitteln kein Kavaliersdelikt

15.03.2011 | 13:37:00 |

Ernährung

| Agrar-Presseportal
Ein Stück Pizza auf die Hand oder ein Sandwich aus dem Kühlregal: Das Angebot an Lebensmitteln wird immer vielfältiger, und durch neue Technologien sind sie immer stärker verarbeitet. mehr...
Treffer: 5 | Seite 1 von 1 


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.