Alle Pressemeldungen zum Thema: 

Forst??konomie

Agrar-PR

Bedeutung nachhaltiger Waldwirtschaft herausstellen

24.06.2022 | 11:59:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
Die Vereinten Nationen wollen in ihrem jüngsten Bericht Entwaldung stoppen, Aufforsten und nachhaltige Waldwirtschaft ausweiten. Das Bekenntnis zur Multifunktionalität der Wälder sei dabei von entscheidender Bedeutung mehr...
Agrar-PR

DFWR: 15 Milliarden Euro Waldschäden seit 2018 – „Unterstützung muss jetzt kommen“

30.05.2022 | 11:42:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
Die extremen Wettereignisse haben in den Jahren 2018 bis 2021 zu Schäden in Deutschlands Wäldern in Höhe von etwa 15 Milliarden Euro geführt. Das ist das Ergebnis einer Schadensbewertung des Deutschen Forstwirtschaftsrates (DFWR) auf Basis der jährlichen Waldzustandserhebungen des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Im Vergleich zu den Vorjahren fällt die Bilanz für das recht feuchte Jahr 2021 zwar geringer aus. „Das ist aber kein Grund zur Entwarnung, da sich in Teilen Deutschlands für das Frühjahr eine Dürreentwicklung abzeichnet, die sich auf den Waldzustand niederschlägt“, sagt DFWR-Präsident Georg Schirmbeck. „Unsere Forstbetriebe sind aus den Vorjahren durch ihre vielfältigen Aufgaben und hohen Kosten belastet und es ist kein Ende der Situation in Sicht.“ mehr...
Die Grünen/EFA im Europäischen Parlament

Vorschlag der EU-Kommission zu nachhaltigen Kohlenstoffkreisläufen: Zu viel Technik, zu wenig Anpassung!

Worum es geht: Das Europäische Klimagesetz verlangt Klimaneutralität bis 2050. Das bedeutet, dass sich die Emissionen und der Abbau von Treibhausgasen (THG) innerhalb der Europäischen Union bis spätestens 2050 ausgleichen sollen. Dafür soll, laut Kommissionsmitteilung, auch Kohlenstoff (C) aus dem Kreislauf entnommen und festgelegt werden. Die EU-Kommission strebt an, dies sowohl durch naturbasierte (nature based) als auch industrielle Techniken zu erreichen, letztendlich scheint aber mehr Gewicht auf den technischen Lösungen zu liegen, als auf ökosystem-angepassten (ecosystem based) Lösungen. Zur heute vorgestellten Mitteilung der EU-Kommission zu nachhaltigen Kohlenstoffkreisläufen (Sustainable Carbon Cycles), erklärt Martin Häusling, agrarpolitischer Sprecher der Grünen im Europäischen Parlament und Mitglied im Umweltausschuss: mehr...
Statistisches Bundesamt (Destatis)

3 % der jährlichen CO2-Emissionen werden vom Wald absorbiert

05.10.2021 | 11:48:00 |

Umwelt

| Statistisches Bundesamt (Destatis)
Der Wald ist Lebensraum für Tiere und Pflanzen, Erholungsraum für Menschen - und er bindet Kohlenstoff. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, speicherten die deutschen Wälder mit ihrem gesamten Ökosystem im Jahr 2019 rund 8,3 Millionen Tonnen Kohlenstoff mehr als im Vorjahr. Das entspricht rund 30,6 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2). Die privaten Haushalte und die Produktionsbereiche wie beispielsweise die Industrie, Dienstleistungen oder die Landwirtschaft sorgten demgegenüber für einen Ausstoß von rund 879,2 Millionen Tonnen. Damit deckte die Zunahme der Kohlenstoffspeicherung des Waldökosystems im Jahr 2019 rechnerisch nur 3 % der jährlichen CO2 Emissionen in Deutschland ab. mehr...
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Regionale Forstkompetenz stärken – Wälder aktiv nachhaltig bewirtschaften

Bundeswaldministerin Julia Klöckner unterzeichnet Gemeinsame Erklärung mit Österreich, Frankreich, Slowakei, Finnland und Schweden mehr...
Agrar-PR

Deutscher Wald bietet solide und attraktive Investitionsmöglichkeiten

28.07.2021 | 08:55:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
mehr...
Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMLF)

Runder Tisch zum bayerischen Holzmarkt

Kaniber und Aiwanger: „Holzbau hat Zukunft und ist Klimaschutz!“ mehr...
Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern

Backhaus: Die Bundeswaldinventur startet

Zum vierten Mal beginnen Forstexperten in ganz Deutschland mit der Erfassung des Waldes. Ziel ist die Ermittlung der großräumigen Waldverhältnisse und deren Entwicklung. mehr...
Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

Forschung des Julius Kühn-Instituts (JKI) zum Waldschutz wird durch Einrichtung eines neuen Fachinstitutes in Quedlinburg gestärkt

Das zu errichtende Fachinstitut soll neue Waldschutzkonzepte entwickeln. Seine Ansiedlung am JKI-Hauptsitz in Sachsen-Anhalt ist ein Bekenntnis zum Standort. mehr...
Universität Hohenheim

Schaufenster Bioökonomie: Bio-Kunststoffe machen Verpackungen nachhaltiger

05.10.2020 | 11:31:00 |

Landwirtschaft

| Universität Hohenheim
EU-Forschungsprojekt mit Beteiligung der Uni Hohenheim unterstützt Markteinführung innovativer Verpackungen, die Lebensmittel- und Verpackungsabfälle reduzieren mehr...

Klimawandel verstärkt Klimakrise: Dürre, Hitze und trockene Böden in Deutschland

07.09.2020 | 16:50:00 |

Umwelt

| Agrar-PR
Ausbreitung von Dürren und Wüsten - Waldsterben und Wüstenbildung in Europa mehr...
Statistisches Bundesamt (Destatis)

Schadholzaufkommen treibt Produktionswert der Forstwirtschaft 2018 nach oben

Die Forstwirtschaft in Deutschland hat im Jahr 2018 Waren und Dienstleistungen im Wert von rund 8,8 Milliarden Euro produziert. mehr...
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Ausstellungseröffnung / Bioökonomie als Chance für Klima und Wirtschaft

Landwirtschaftsminister Peter Hauk MdL: „Wir müssen langfristig weg von Rohstoffen fossilen Ursprungs. Die Bioökonomie liefert Antworten auf viele drängende Fragen unserer Zeit“ mehr...
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Wissen Sie was Bioökonomie ist?

Minister Peter Hauk MdL: „Die Bioökonomie ist ein Wachstumsmarkt, auf dem sich Baden-Württemberg im Spitzenfeld bewegt“ mehr...
Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMLF)

„Riesenchancen für den ländlichen Raum“

Brunner will Bioökonomie voranbringen mehr...
Thünen-Institut

Waldforschung im Thünen-Institut stellt sich neu auf

01.10.2013 | 21:25:00 |

Landwirtschaft

| Thünen-Institut
Zusammenarbeit mit der Uni Hamburg wird fortgesetzt / Mehr Wissenschaftlerstellen vorgesehen mehr...
Treffer: 16 | Seite 1 von 1 


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.