Alle Pressemeldungen zum Thema: 

Impfung gegen Ebergeruch

Frühe Impfung von Ferkeln gegen Ebergeruch

Forscherteam mit Göttinger Beteiligung untersucht die Immunokastration bereits bei Jungtieren mehr...
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Runder Tisch Ferkelkastration: Bundesministerin Julia Klöckner fordert von Wertschöpfungskette klares Bekenntnis zu allen Alternativen

Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, hat heute virtuell zum „5. Runden Tisch Ferkelkastration“ eingeladen, um sich einen umfassenden Überblick bei den Beteiligten über die verwendeten Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration zu verschaffen. Es sei positiv, dass die Umstellung gut angelaufen sei, sagte die Ministerin. Sie erwarte ein klares Bekenntnis von Landwirtschaft, Fleischwirtschaft und Handel – also der gesamten Wertschöpfungskette –, dass diese für alle Alternativen offen seien. Der Runde Tisch fand als WebEx-Konferenz statt. mehr...
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Vorreiter in Europa: betäubungslose Ferkelkastration ab 1. Januar 2021 verboten

Förderung des Bundesministeriums für Narkosegeräte stößt auf große Resonanz – Anträge in Höhe von rund 13,5 Millionen Euro bewilligt mehr...
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Isofluran-Narkosegeräte: Weitere Anträge auf Förderung möglich

Bundesministerin Klöckner ermöglicht Ferkelerzeugern erneute Teilnahme – vom 31. August bis 14. September 2020 mehr...
Agrar-PR

Impfung gegen Ebergeruch muss auch in ökologischer Landwirtschaft möglich sein!

11.08.2020 | 11:31:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
Bundestierärztekammer schließt sich den FVE-Forderungen vollumfänglich an mehr...

Mehr Tierschutz: Aus für betäubungslose Ferkelkastration bis Ende des Jahres

Spätestens am 1. Januar 2021 ist Schluss mit der betäubungslosen Kastration von Ferkeln. Bislang ist das bei unter acht Tage alten männlichen Ferkeln erlaubt. Bis Anfang nächsten Jahres müssen die schweinehaltenden Betriebe in Deutschland eine verfügbare Alternativmethode zur Ferkelkastration umgesetzt haben. Betriebe, die früher umstellen, werden vom Land gefördert. „Der Ausstieg aus der betäubungslosen Ferkelkastration ist ein weiterer wichtiger Schritt zu mehr Tierschutz in der Schweinehaltung. Wir befürworten und honorieren einen früheren Umstieg auf die schmerzfreien Alternativmethoden. Deshalb fördern wir Betriebe, die bereits umgestellt haben oder es vor dem Jahreswechsel tun werden“, sagte Landwirtschaftsminister Benjamin-Immanuel Hoff. mehr...
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Isoflurannarkosegeräte: Bundeslandwirtschaftsministerium verlängert Antragsfrist

Die Hälfte der Sauenhalter stellte bereits Förderantrag mehr...
Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz

Wichtiger Baustein für eine zukunftssichere Sauenhaltung in Niedersachsen

Ferkelkastration mit Inhalationsnarkose: Ministerin Otte-Kinast informiert sich in Echem über Sachkundelehrgänge der Landwirtschaftskammer mehr...
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Runder Tisch Ferkelkastration

Bundesministerin Julia Klöckner stellt klar: Eine weitere Stichtagsverschiebung wird es nicht geben. Schmerzausschaltung gilt, Schmerzlinderung ist aus Tierschutzgründen kein durch das Gesetz abgedeckter Weg. Verantwortung liegt bei der Wirtschaft, vorhandene Alternativen anzuwenden. Bundesministerin zeigt sich offen für längere Antragsfrist zur Förderung mehr...
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Für mehr Tierschutz bei der Ferkelkastration

Bundeslandwirtschaftsministerium fördert Anschaffung von Narkosegeräten mit 20 Millionen Euro – Förderrichtlinie tritt heute in Kraft mehr...
Agrar-PR

Verlängerung der betäubungslosen Kastration von Ferkeln: Ein Albtraum für den Tierschutz

30.11.2018 | 12:37:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
mehr...
Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Land und Verbände beraten über weiteres Vorgehen bei der Kastration von Eberferkeln

Ministerin Heinen-Esser: Wir müssen jetzt die Zeit nutzen, die Zukunft zu planen mehr...
(c) BTK

Experte: Die betäubungslose Ferkelkastration ist verfassungswidrig

11.10.2018 | 12:46:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
Staatsziel „Tierschutz“ verschlafen? mehr...
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV)

Landestierschutzbeauftragte: Bundesregierung missachtet einmal mehr Staatsziel Tierschutz und tritt Tierschutz mit Füßen

mehr...
Agrar-PR

Ferkelkastration: Tierärzteverband regt Einberufung eines Nationalen Improvac-Gipfels an

04.10.2018 | 08:13:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
mehr...
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Presseinformation des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft zur Fraktionsinitiative Ferkelkastration

mehr...
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern

Kein Kompromiss in Sachen Ferkelkastration: Bundesrat lehnt Änderung des Tierschutzgesetzes ab

mehr...
Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz

Ministerin Otte-Kinast: „Ein harter Schlag für die Sauenhalter"

Ferkelkastration: Bundesrat schließt sich Niedersachsen nicht an mehr...
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern

Backhaus: Ferkelkastration muss tierschutzgerecht und wirtschaftlich sein

mehr...
Agrar-Presseportal

Grüne Woche: das Programm am Dienstag

23.01.2012 | 14:10:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-Presseportal
Vorschau Dienstag, 24. Januar 2012. mehr...
Treffer: 21 | Seite 1 von 2 
1  ...2


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.