Alle Pressemeldungen zum Thema: 

Missbildungen

Agrar-PR

Was kann Tierzüchtung, was will sie, was soll sie?

20.03.2019 | 16:50:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
Welche Merkmale vererbt ein Nutztier, wie relevant sind diese Merkmale für eine wirtschaftliche Tierhaltung oder die Gesundheit der Tiere und gibt es biologische oder ethische Grenzen für die Züchtung auf Leistung? Diese und andere Fragen wollte das diesjährige Frühjahrssymposium der Akademie für Tiergesundheit (AfT) am 7. und 8. März auf Schloss Montabaur beantworten. mehr...
Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz

Tierseuchen-Bilanz: 2015 und 2016 bisher keine großen Ausbrüche

„Die Tierseuchensituation in Rheinland-Pfalz gibt weiterhin keinen Anlass zur Sorge. Im Jahr 2015 und im ersten Halbjahr 2016 hat es keine Ausbrüche von gefährlichen Tierseuchen gegeben.“ mehr...
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz

Höfken zieht Tierseuchenbilanz 2014: Keine großen Ausbrüche - Erstmals wieder Hasenpest

Landwirtschaftsministerin Ulrike Höfken zog heute in Mainz gemeinsam mit dem Präsidenten des Landesuntersuchungsamtes (LUA), Dr. Stefan Bent eine positive Bilanz der Tierseuchenbekämpfung für das Jahr 2014. mehr...
Agrar-Presseportal

Neue Erkenntnisse zur Wirkung des Schmallenberg-Virus Untersuchungsergebnisse von TiHo-Wissenschaftlern könnten als Grundlage für die Impfstoffentwicklung genutzt werden

20.02.2013 | 13:50:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-Presseportal
Vor etwa zwei Jahren trat erstmals das Schmallenberg-Virus in Deutschland auf. Bei neugeborenen Rindern, Schafen und Ziegen kann es im Nervensystem und im Bewegungsapparat schwere Missbildungen hervorrufen mehr...
Thünen-Institut

Neue Möglichkeiten zur Klimaverbesserung in Tierställen

20.09.2012 | 16:20:00 |

Landwirtschaft

| Thünen-Institut
Neuer ForschungsReport zeigt Perspektiven für die Nutztierhaltung auf. mehr...
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Bundesrat beschließt amtliche Meldepflicht für das „Schmallenberg-Virus“

Der Bundesrat hat heute eine Änderung der Verordnung über die meldepflichtigen Tierkrankheiten beschlossen und damit die amtliche Meldepflicht für das so genannte „Schmallenberg-Virus“ eingeführt. mehr...
Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein

Schleswig-holsteinischer Tierärztetag: Staatssekretär Rabius betont Stellenwert und Verantwortung der Veterinärmedizin

Landwirtschaftsstaatssekretär Ernst-Wilhelm Rabius hat am 18. Februar in seinem Grußwort zum zweiten schleswig-holsteinischen Tierärztetag in Schleswig die besondere Bedeutung des tierärztlichen Berufsstandes hervorgehoben. mehr...
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern

Schmallenberg-Virus bislang in drei Beständen nachgewiesen

Untersuchungen in einem Rinderbestand in Mecklenburg-Vorpommern, der Anfang Dezember durch Krankheitserscheinungen wie Fieber, Fruchtbarkeits- und Nachgeburtsstörungen sowie Frühaborten aufgefallen war, haben bei aufwändigen blutserologischen Untersuchungen mit dem indirekten Immunfluoreszenztest im Friedrich-Loeffler-Institut jetzt ergeben, dass einige Rinder bereits zu diesem Zeitpunkt Antikörper gegen das Schmallenberg-Virus gebildet hatten. mehr...
Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein

Zahl der vom Schmallenberg-Virus betroffenen Tierhaltungen in Schleswig-Holstein bei 36

Die Zahl der vom Schmallenberg-Virus betroffenen Tierhaltungen in Schleswig-Holstein liegt aktuell bei 36. Das teilt das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume heute (7. Februar) mit. mehr...
Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg (MUGV)

Neues Virus bei Rindern, Schafen und Ziegen

Nachdem bereits in den Niederlanden, Belgien, Großbritannien und in mehreren deutschen Bundesländern mit dem sogenannten Schmallenberg-Virus ein neuartiger Tierseuchenerreger festgestellt wurde, sind nun auch erstmals 6 Fälle in Brandenburg diagnostiziert worden. mehr...
Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz

Neues Virus bei Rindern, Schafen und Ziegen

Nachdem bereits in den Niederlanden, Belgien, Großbritannien und in mehreren deutschen Bundesländern mit dem sogenannten Schmallenberg-Virus ein neuartiger Tierseuchenerreger festgestellt wurde, sind nun auch erstmals 6 Fälle in Brandenburg diagnostiziert worden. mehr...
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Schmallenberg-Virus auch in Baden-Württemberg nachgewiesen

Bei Ziegenlamm wurden die für die Krankheit typischen Missbildungen vorgefunden mehr...
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Deutschland plant Meldepflicht für Schmallenberg-Virus

Nachdem in den letzten Monaten in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Schleswig-Holstein erstmals Infektionen mit dem sogenannten „Schmallenberg-Virus“ bei Schafen und Rindern aufgetreten sind, wird das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) eine Meldepflicht für diese Tierkrankheit einführen. mehr...
Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein

Zwei bestätigte Erkrankungen mit dem Schmallenberg-Virus in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein sind die ersten beiden Fälle einer Tierkrankheit festgestellt worden, die durch das so genannte Schmallenberg-Virus ausgelöst wird. mehr...
Agrar-Presseportal

Höfken: Zulassung des Unkrautvernichters Glyphosat bis zur Klärung alarmierender Hinweise stoppen

30.09.2011 | 08:30:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-Presseportal
Die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken hat die Bundesregierung aufgefordert, das weltweit meistverkaufte Unkrautvernichtungsmittel Roundup (Wirkstoff Glyphosat) nicht länger zu verharmlosen. mehr...
Agrar-Presseportal

Landestierschutzbeauftragte zum Urteil des Verwaltungsgerichtshofes über Qualzuchten: Tierschutzgesetz nicht vollziehbar - §11b bedarf ergänzender Verordnung!

21.01.2011 | 12:12:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-Presseportal
Die Landesbeauftragte für Tierschutz in Hessen, Madeleine Martin bedauert das gestern ergangenen Urteil des VGH zu Qualzuchten: mehr...
Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Rindergesundheit: Kleine Gewebeprobe gibt Sicherheit

Bundesweites Vorgehen gegen infektiöse Durchfallerkrankung mehr...
Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

Weiterer Rapsschädling reagiert nicht mehr auf Pflanzenschutzmittel: Rapserdfloh (Psylliodes chrysocephala) resistent gegen Pyrethroide

mehr...
Treffer: 18 | Seite 1 von 1 


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.