Alle Pressemeldungen zum Thema: 

Nachhaltige Energietr??ger

Agrar-PR

Erneuerbare Kraftstoffe für sofort wirksamen Klimaschutz im Verkehr konsequent nutzen

17.01.2022 | 11:49:00 |

Energie

| Agrar-PR
Der aktuelle Klimaschutzbeitrag und die Potenziale nachhaltiger erneuerbarer Kraftstoffe für einen sofort wirksamen Klimaschutz waren Gegenstand der Pressekonferenz im Vorfeld des 19. Internationalen Fachkongresses für erneuerbare Mobilität „Kraftstoffe der Zukunft 2022“. Der Einsatz nachhaltiger Biokraftstoffe hat im Jahr 2020 zu Rekord- Treibhausgaseinsparungen geführt. Mit mehr als 13,2 Mio. t wurden 2020 fast 4 Mio. t mehr CO2-Emissionen vermieden als noch ein Jahr zuvor. mehr...
BUND

Bündnis-Appell zur EU Taxonomie: Nein zu Atom und Gas

07.01.2022 | 16:31:00 |

Energie

| BUND
Bündnis fordert Ampel-Regierung unter Olaf Scholz dazu auf, im EU-Ministerrat gegen den Vorschlag der EU-Kommission zu stimmen mehr...
Agrar-PR

Biokraftstoffindustrie begrüßt steigende THG-Minderungsquote

05.01.2022 | 11:41:00 |

Energie

| Agrar-PR
„Verpflichtung jederzeit erfüllbar, Strafzahlungen nicht in Sicht“ mehr...
Agrar-PR

Aktuelle Erzeugerpreise sichern Attraktivität des Rapsanbaus

17.11.2021 | 12:25:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
Anlässlich der Vorstellung der Prognose für die Winterrapsaussaat zur Ernte 2022 betonte der Vorsitzende der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e.V. (UFOP), Detlef Kurreck, dass auskömmliche Rapspreise die Grundlage sind, damit der Rapsanbau auch in Zukunft in der Fruchtfolge wettbewerbsfähig und damit attraktiv bleibt. mehr...
Agrar-PR

Biokraftstoffwirtschaft zur Bundestagswahl: Bemühungen und Pläne zum Ausbau erneuerbarer Energien dürfen Verkehrssektor nicht außer Acht lassen

22.09.2021 | 11:41:00 |

Energie

| Agrar-PR
Die Verbände der Biokraftstoffwirtschaft, BDBe, MVaK, UFOP und VDB, wenden sich kurz vor der Bundestagswahl mit einem Appell an die wahlkämpfenden Parteien, bei ihren ambitionierten Plänen zu Ausbau und Förderung erneuerbarer Energien nicht allein den Strom- und Wärmesektor zu betrachten. mehr...

Flächenverbrauch in Niedersachsen reduziert, Ökolandbau ausgebaut

Nachhaltigkeitsstrategie der Landesregierung zeigt Wirkung - mehr...
Statistisches Landesamt Baden-Württemberg

Wie steht es um die Umwelt? - Daten zum Umweltstatus in den Ländern aktualisiert

In Deutschland entfallen derzeit rund 7 % der Landwirtschaftsfläche auf ökologisch wirtschaftende Betriebe. Wissen Sie, wie hoch der Anteil des Ökolandbaus in den einzelnen Bundesländern ist? Kennen Sie das Ausmaß der Emissionen durch Viehhaltung und Bodennutzung? Wie unterscheidet sich die 2018 in Baden-Württemberg getrennt erfasste Menge an Wertstoffen von 163 Kilogramm je Einwohner von der in anderen Bundesländern? mehr...

Agrarminister wollen ländlichen Raum weiterhin nachhaltig unterstützen

Agrarministerkonferenz beraten zu Übergang der GAP-Förderperiode, Zuckerrübenanbau in der EU und Güllevergärung in Biogasanlagen mehr...
Agrar-PR

FNR: Seit 25 Jahren im Dienst der Bioökonomie

07.09.2018 | 07:52:00 |

Energie

| Agrar-PR
Der Projektträger des BMEL für nachwachsende Rohstoffe feiert Geburtstag mehr...
Agrar-Presseportal

Projekt SunBot: Autonome Pflegehelfer für das Beerenobst

14.08.2018 | 15:55:00 |

Gartenbau

| Agrar-Presseportal
mehr...
Agrar-Presseportal

Braunkohlegipfel in Leuna beschließt gemeinsame Erklärung: Braunkohle für nachhaltige Energie- und Grundstoffversorgung unverzichtbar

27.02.2012 | 20:23:00 |

Energie

| Agrar-Presseportal
Die Länder Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt haben sich heute in Leuna auf eine gemeinsame Erklärung zur künftigen Nutzung der heimischen Braunkohle verständigt. Im Rahmen eines Treffens mit dem für Energie zuständigen EU-Kommissar Günther Oettinger und Vertretern von Wirtschaft und Wissenschaft wurde betont, dass die Braunkohle für eine sichere Energieversorgung Deutschlands unverzichtbar sei. Große Perspektiven werden auch in der stofflichen Nutzung der Braunkohle gesehen. mehr...
Treffer: 11 | Seite 1 von 1 


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.