11.06.2021 | 16:35:00 | ID: 30332 | Ressort: Landwirtschaft | Medien

Neue Ausgabe „B&B Agrar“: Brücken bauen – Zielkonflikte in der Landwirtschaft meistern

Bonn (agrar-PR) - Eine zukunftsgerichtete Landwirtschaft muss Ökonomie und Ökologie sowie betriebliche und gesellschaftliche Interessen in Einklang bringen. Das bringt verschiedene Zielkonflikte mit sich. Im Schwerpunkt der aktuellen Juni-Ausgabe der Fachzeitschrift „B&B Agrar“ stellt das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) praxisorientierte Optionen vor, wie Landwirtschaft ökonomisch, nachhaltig, tier-, umwelt- und auch klimagerecht betrieben werden kann.
Durch eine Anpassung der Produktionsverfahren und der Anwendung moderner Technologien, über Vernetzung, Kooperationen und eine konstruktive Kommunikation lassen sich viele Zielkonflikte abmildern. Den dazu notwendigen Veränderungs-prozess im Agrarsektor – hin zu mehr umweltorientierter Leistungs- und Innovationsfähigkeit – unterstützen Maßnahmen in der Aus- und Fortbildung sowie eine zielgenaue Agrarberatung.

Beispiele aus den Bereichen Tierwohl, Moornutzung und Wildtiermanagement
Wie können Betriebe mit höheren Tierwohlstandards erfolgreich sein und ihre Mehrkosten über das Produkt decken? Landwirtschaftliche Unternehmen, die Tierwohlstandards erfolgreich vermarkten, begleiten ihre Erzeugnisse meist weit in die Verarbeitungs- und Vermarktungsstufen hinein und kommunizieren offensiv den Mehrwert für das Tier, die Marktbeteiligten und den Kundenkreis.

Im Beispiel zur Moornutzung stellt sich die Frage, wie sich landwirtschaftliche Produktionsfunktionen auf den Moorböden erhalten und gleichzeitig wichtige Funktionen der Moore wie Klimaschutz, Nährstoff- und Wasserrückhalt wiederherstellen lassen? Paludikultur macht es möglich.

Konfliktpotenzial zwischen Interessensgruppen bietet ebenfalls das Wildtiermanagement, denn landwirtschaftlich genutzte Flächen sind immer auch Lebensraum von Wildtieren. Wie können hier Brücken gebaut und optimale Lösungen gefunden werden?

Alle Beiträge der Fachzeitschrift „B&B Agrar“ stehen zum Download unter www.bub-agrar.de zur Verfügung.

Wissenswertes zu Aus-, Fort- und Weiterbildung in den 14 Grünen Berufen gibt es außerdem auf der Online-Plattform www.bildungsserver-agrar.de.
Pressekontakt
Herr Tassilo v. Leoprechting
Telefon: 0228-6845-3080
Fax: 030-18106845-3040
E-Mail: presse@ble.de
Pressemeldung Download: 
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn
Deutschland
Telefon:  +49  0228  6845-3080
E-Mail:  presse@ble.de
Web:  www.ble.de
>>>  RSS
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.