Alle Pressemeldungen zum Thema: 

Pflanzenarten

Agrar-PR

Olivenöle aus Europa tragen zum Klimaschutz bei

14.04.2022 | 16:36:00 |

Ernährung

| Agrar-PR
Heute wird in Europa die weltweit größte Menge an Olivenöl produziert. Ungefähr 70 % des weltweit verbrauchten Olivenöls stammt aus Europa. Diese Produktion ist stark auf vier Länder konzentriert: Spanien, Portugal, Italien und Griechenland. Allerdings konzentriert sich in Spanien die größte europäische und weltweite Produktion, etwa 50 % der Weltproduktion. mehr...
Agrar-PR

Mit geballter Pflanzenkraft gegen Heuschnupfen

04.04.2022 | 11:58:00 |

Verbraucher

| Agrar-PR
Starkes Immunsystem - Heuschnupfen ade mehr...
Agrar-PR

Fast fünf Millionen Bäume für den Waldumbau

30.03.2022 | 12:03:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
Sachsenforst pflanzt 34 verschiedene Baumarten für einen gesunden Staatswald mehr...
Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Erster Naturschutzbericht Nordrhein-Westfalen vorgelegt

Ministerin Heinen-Esser: Licht und Schatten - Wir müssen als Gesellschaft gemeinsam für den Schutz von Arten und Lebensräumen eintreten und den Artenrückgang stoppen / Welttag des Artenschutzes am 3.3.2022 mehr...
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Bestäubung durch Vögel kann von Vorteil sein

Studie der Uni Bonn: Höherer Samenansatz bei kolibri- als bei bienenbestäubten Arten mehr...
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Minister Peter Hauk MdL: „Baden-Württemberg setzt auf den Ausbau regionaler Wertschöpfungsketten. Absatzmärkte werden durch die Produkt- und Prozessqualität sowie nachvollziehbare Regionalität langfristig gesichert.“

Fruchtwelt Bodensee – Digitaltage 2022 / Ausbau regionaler Wertschöpfungsketten mehr...
Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

Artenschutz: 2 Mio. EUR „Entwicklung von Natur und Landschaft“ | Förderung jetzt beantragen

Umweltstaatssekretär Möller: „Gemeinsam für Artenvielfalt – Feldhamster und Luchs sollen leben“ mehr...
Agrar-PR

Biodiversität von Saatgut als Lebensversicherung für die Menschheit

10.02.2022 | 11:40:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
Im Svalbard Global Seed Vault auf Spitzbergen beginnt in der kommenden Woche erste Einlagerung von Saatgutreserven in diesem Jahr mehr...
Agrar-PR

IPK identifiziert Schutzmechanismus gegen negative Folgen der Ammonium-Düngung

02.02.2022 | 11:33:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
Obwohl Ammonium eine wichtige anorganische Stickstoffquelle für Pflanzen ist, wirken hohen Konzentrationen toxisch und können das Wurzelwachstum bereits in einem frühen Stadium hemmen. Ein internationales Forschungsteam unter Federführung des IPK Leibniz-Institutes hat nunmehr einen pflanzlichen Schutzmechanismus rund um das Vitamin B6 identifiziert, mit dem Pflanzen die negativen Begleiterscheinungen der Ammonium-Zufuhr umgehen können. Die Ergebnisse wurden im Magazin Molecular Plant veröffentlicht. mehr...
Agrar-PR

Vielfältige Nahrung für Hummeln kann negativen Einfluss von Schädlingen begrenzen

19.01.2022 | 12:22:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
Forschungsteam untersucht Wirkungen in der Agrarlandschaft auf den Fortpflanzungserfolg mehr...
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV)

Mehr Bergwiesen und Artenvielfalt in Rhön und Vogelsberg: Bestände von Wiesenpieper, Baumpieper und Neuntöter erholen sich

Schutzprogramme des Hessischen Umweltministeriums zeigen Wirkung mehr...
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern

UMK fasst wichtige Beschlüsse für Klima, Wasser und Natur

Drei Tage haben die Umweltressorts der Bundesländer gemeinsam mit dem Bundesumweltministerium im Rahmen der Umweltministerkonferenz online über zentrale umweltpolitische Themen, wie die Anpassung an den Klimawandel, den Moorschutz, den Schutz der Meere und Gewässer sowie den Wolf beraten. mehr...
Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMLF)

Kreative Ideen rund ums Streuobst gesucht!

Agrarministerin Michaela Kaniber startet Wettbewerb mehr...
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Staatssekretärin Sabine Kurtz MdL: „Die Streuobstbestände in Baden-Württemberg haben biologisch und soziologisch, kulturell und historisch einen besonderen Wert für Natur und Gesellschaft“

Impulse aus Baden-Württemberg zum Erhalt der Streuobstwiesen – Livestream-Veranstaltung aus der Landesvertretung Baden-Württemberg stieß auf großes Interesse mehr...
Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

Sechs Richtige für Europas Äcker: Neues EU-Projekt will wenig genutzte Kulturen zurück auf die Felder bringen

Forschende des Julius Kühn-Instituts (JKI) am Horizon 2020-Projekt CROPDIVA zur Förderung der Fruchtartenvielfalt beteiligt. Koordination für das Züchtungsarbeitspaket an den sechs Kulturarten liegt beim JKI. mehr...
Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein

Umweltminister Jan Philipp Albrecht legt Strategie zum Erhalt der biologischen Vielfalt in Schleswig-Holstein vo

Mit der Entwicklung einer Grün-Blauen Infrastruktur werden wir bis 2030 die Biodiversität unseres Landes deutlich verbessern mehr...
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV)

Retterinnen und Retter der Bergmähwiesen werden geehrt

Umweltstaatssekretär Conz zeichnet die Gewinner der Bergmähwiesen-Meisterschaft im Vogelsberg aus mehr...
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Fauna-Flora-Habitat (FFH)-Managementpläne für Baden-Württemberg fertiggestellt

Staatssekretär Andre Baumann: „Ein intensiver Prozess im Land kommt zu einem erfolgreichen Abschluss.“ mehr...
Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

Meldepflichtiger Japankäfer erstmals im deutsch-schweizerischen Grenzgebiet gesichtet

Behörden bitten die Bevölkerung, verdächtige Käferfunde zu melden, um den Quarantäneschädling mit breitem Wirtspflanzenspektrum rasch ausrotten zu können mehr...
Agrar-PR

Grüne Dächer als Lebensräume: Mehr als ein Hype?

06.08.2021 | 11:49:00 |

Verbraucher

| Agrar-PR
Die heißeste Stadt Deutschlands ist Frankfurt am Main. Im Stadtteil Westend wurde 2019 die Spitzentemperatur von 40,2 Grad gemessen, gleichzeitig fiel nur noch zwei Drittel der üblichen Niederschläge, 4 000 Bäume mussten gefällt werden. Der Klimawandel - mit mehr Hitze, mehr Trockenheit, dazu Starkregen und Überflutungen - macht einer Metropole mit hoher Verdichtung und Versiegelung daher besonders zu schaffen. mehr...
Treffer: 527 | Seite 1 von 27 
123456  ...27


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.