Alle Pressemeldungen zum Thema: 

Strahlenbelastung-Japan

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Keine radioaktiv belasteten Lebensmittel aus Japan in Deutschland

Auch rund ein Jahr nach der Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima haben deutsche Behörden nur in sehr wenigen Einzelfällen erhöhte Strahlenbelastung bei importierten Lebensmitteln aus Japan festgestellt. mehr...
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Kontrollen für Lebensmittel aus Japan ausgeweitet und bis Ende September 2011 EU-weit verlängert

Zehn Wochen nach dem schweren Erdbeben und der Reaktorkatastrophe in Fukushima haben sich die Mitgliedstaaten der EU darauf geeinigt, die Kontrollen für die Einfuhr von Lebensmitteln aus Japan bis zum 30. September 2011 zu verlängern. mehr...
Agrar-Presseportal

Bisher keine verstrahlten Lebensmittel in Deutschland

21.04.2011 | 14:00:00 |

Verbraucher

| Agrar-Presseportal
Mit dem Wort "Krisenmanagement" bezeichnet man per Definition den systematischen Umgang mit einer Krisensituation. Dass es sich beim Unfall im Atomkraftwerk im japanischen Fukushima um eine Krise im schlechtesten Sinne des Wortes handelt, ist unstrittig. mehr...
Agrar-Presseportal

Vorbeugender Verbraucherschutz zu Radioaktivität bei Lebensmitteln

11.04.2011 | 13:21:00 |

Ernährung

| Agrar-Presseportal
Verbraucherschutzministerin Dr. Juliane Rumpf hat die jetzt einheitlichen EU-Grenzwerte für die zulässige Strahlenbelastung bei Lebensmitteln und Futtermitteln begrüßt. mehr...
Agrar-Presseportal

Europäische Kommission legt strengere Grenzwerte für Lebensmittel und Futtermittel aus Japan fest

11.04.2011 | 13:12:00 |

Ernährung

| Agrar-Presseportal
Die Europäische Kommission und die EU-Mitgliedstaaten haben sich am 8. April in Brüssel auf international einheitliche, strengere Grenzwerte für die radioaktive Belastung von Lebensmitteln und Futtermitteln aus Japan verständigt. mehr...
Agrar-Presseportal

Verbraucherschutzministerin Aigner besucht das Hauptzollamt am Flughafen Frankfurt/Main

31.03.2011 | 21:05:00 |

Verbraucher

| Agrar-Presseportal
Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner hat am Mittwoch das Hauptzollamt am Flughafen Frankfurt/Main besucht und sich über die Verfahren zur Strahlenkontrolle von Luftfracht aus Japan informiert. mehr...
Agrar-Presseportal

Geringe Spuren von Radioaktivität aus Japan sind nicht gesundheitsgefährdend

25.03.2011 | 15:48:00 |

Verbraucher

| Agrar-Presseportal
Am Donnerstagabend ist erstmals - wie erwartet - an drei höchstempfindlichen Messstellen in Deutschland radioaktives Jod in der Luft gemessen worden, das aus dem Reaktorunglück in Japan stammt. mehr...
Agrar-Presseportal

Sicherheitsmaßnahmen für Importe aus Japan weiter verschärft

25.03.2011 | 13:50:00 |

Ernährung

| Agrar-Presseportal
Als Reaktion auf die Reaktorkatastrophe in Japan wird die Europäische Union ihre Sicherheitsmaßnahmen vorsorglich weiter erhöhen. mehr...
Agrar-Presseportal

Keine gesundheitliche Gefährdung in Deutschland bei radioaktiven Stoffen aus Japan

24.03.2011 | 12:11:00 |

Verbraucher

| Agrar-Presseportal
In Deutschland können in den nächsten Tagen in der Luft Spuren radioaktiver Stoffe aus Japan gemessen werden. mehr...
Agrar-Presseportal

Verbraucherministerin Aigner: Die Behörden bleiben wachsam

23.03.2011 | 13:32:00 |

Ernährung

| Agrar-Presseportal
Importe aus der Region Japan unterliegen besonderen Kontrollen. Die Bund-Länder-Datenbank des BVL in Berlin ist einsatzbereit. mehr...
Agrar-Presseportal

Reaktorunglück in Japan: Folgen für das Ökosystem Meer

23.03.2011 | 12:42:00 |

Umwelt

| Agrar-Presseportal
Während sich die Lage am japanischen Unglückskraftwerk in Fukushima auf weiterhin kritischem Niveau zusehends stabilisiert, werden erste Messwerte für radioaktive Stoffe in Umweltproben bekannt. mehr...
Agrar-Presseportal

Bundesregierung trifft vorsorglich Maßnahmen zum Strahlenschutz in Deutschland

19.03.2011 | 15:22:00 |

Umwelt

| Agrar-Presseportal
Durch die verheerenden Ereignisse in Japan ist mit einer gesundheitlichen Beeinträchtigung der Bevölkerung in Deutschland nicht zu rechnen. mehr...
Agrar-Presseportal

Keine erhöhte Strahlenbelastung in Pilzen nachgewiesen

17.03.2011 | 12:22:00 |

Ernährung

| Agrar-Presseportal
Im Rahmen eines bundesweit festgelegten Überwachungsprogramms werden auch in Mecklenburg-Vorpommern Lebensmittel hinsichtlich einer möglichen Belastung mit dem radioaktiven Isotop Caesium137 (Cs) untersucht. mehr...
Agrar-Presseportal

Keine erhöhte Strahlenbelastung bei Lebensmitteln in Deutschland

16.03.2011 | 07:21:00 |

Ernährung

| Agrar-Presseportal
Derzeit gibt es keine Erkenntnisse, dass sich radioaktiv belastete Lebensmittel oder Futtermittel aus Japan in Deutschland oder auf dem Weg in die Europäische Union befinden. mehr...
Treffer: 14 | Seite 1 von 1 


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.