Alle Pressemeldungen zum Thema: 

Vorsorgeprinzip

Agrar-PR

Auch neue Gentechnik braucht Regulierung

23.06.2022 | 20:39:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
mehr...
Agrar-PR

Deregulierung der Neuen Gentechnik durch die Hintertür?

04.03.2022 | 11:26:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
EU-Kommission: Eier von CRISPR/Cas-Gentechnik-Hühnern sollen weder auf Risiken geprüft noch gekennzeichnet werden mehr...
Die Grünen/EFA im Europäischen Parlament

Positionierung Neue Gentechnik: Jetzt sind die EU-Umweltminister*innen gefordert!

m kommenden Montag steht beim Treffen der EU-Umweltminister*innen auch die Neue Gentechnik auf der Tagesordnung. Erstmals werden die Umweltminister*innen Gelegenheit haben, sich zur Regulierung dieser Verfahren zu positionieren, bislang war dies den Agrarminister*innen vorbehalten geblieben. Spannende Frage ist, welche EU-Länder sich Österreich, Luxemburg, Zypern und Ungarn anschließen werden und deren Forderung nach Einhaltung des Vorsorgeprinzips und strenger Regulierung der neuen Gentechnik gemäß des EuGH-Urteils unterstützen. Martin Häusling, agrarpolitischer Sprecher der Grünen und Mitglied im Agrar- und Umweltausschuss des Europäischen Parlaments, kommentiert: mehr...
Die Grünen/EFA im Europäischen Parlament

Vorschlag der EU-Kommission zu nachhaltigen Kohlenstoffkreisläufen: Zu viel Technik, zu wenig Anpassung!

Worum es geht: Das Europäische Klimagesetz verlangt Klimaneutralität bis 2050. Das bedeutet, dass sich die Emissionen und der Abbau von Treibhausgasen (THG) innerhalb der Europäischen Union bis spätestens 2050 ausgleichen sollen. Dafür soll, laut Kommissionsmitteilung, auch Kohlenstoff (C) aus dem Kreislauf entnommen und festgelegt werden. Die EU-Kommission strebt an, dies sowohl durch naturbasierte (nature based) als auch industrielle Techniken zu erreichen, letztendlich scheint aber mehr Gewicht auf den technischen Lösungen zu liegen, als auf ökosystem-angepassten (ecosystem based) Lösungen. Zur heute vorgestellten Mitteilung der EU-Kommission zu nachhaltigen Kohlenstoffkreisläufen (Sustainable Carbon Cycles), erklärt Martin Häusling, agrarpolitischer Sprecher der Grünen im Europäischen Parlament und Mitglied im Umweltausschuss: mehr...
Agrar-PR

Europas Lebensmittelhandel fordert klare Regulierung der Neuen Gentechnik

26.05.2021 | 11:57:00 |

Verbraucher

| Agrar-PR
Die „Retailers‘ Resolution against Deregulating New GMOs“ fordert Schutz für „Ohne Gentechnik“ und Bio. Alle gentechnisch veränderten Organismen (GVO) auf Tellern und Äckern sollen in der EU streng reguliert bleiben, Vorsorgeprinzip und Kennzeichnung dürfen nicht unterlaufen werden, fordern die Unternehmen. mehr...
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Entscheidende Beratungen zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik

EU-Agrarminister kommen zu zweitägigem Rat in Brüssel zusammen mehr...
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Modernisierung des EU-Rechtsrahmens für neue molekularbiologische Techniken

Bundesministerin Julia Klöckner begrüßt Studie der EU-Kommission mehr...
Die Grünen

Kommissionsstudie zur Neuen Gentechnik: Vorsorgeprinzip ist Nebensache?

29.04.2021 | 16:38:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
mehr...
Agrar-PR

Gentechnik muss auch in Zukunft strikt reguliert werden

21.04.2021 | 11:44:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
Breites Bündnis von Verbänden stellt Positionspapier vor mehr...
Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Landeswassergesetz: Novellierung ist auf der Zielgeraden

Ministerin Heinen-Esser: Bei Trinkwasserversorgung machen wir keine Kompromisse mehr...
Agrar-PR

Keine Giftimporte in die EU, Frau Klöckner!

17.02.2020 | 17:06:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
Zu Berichten über Pläne der EU-Kommission, mit Unterstützung der Bundesregierung das Importverbot für Lebensmittel abzuschwächen, die mit besonders gefährlichen und daher in der EU verbotenen Pestiziden belastet sind, erklärt Harald Ebner, Sprecher für Gentechnik- und Bioökonomiepolitik der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen: mehr...
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern

Arzneimittelrückstände in Gewässern: „Vorsorge besser als Nachsorge!“

mehr...
Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein

Rheinland-pfälzische Luftmessstationen stehen alle EU-richtlinienkonform / Grenzwerte sind sinnvoll

Stickstoffdioxid (NO2) ist ein Indikator auch für andere Schadstoffe, die durch hohe Verkehrsbelastung entstehen / Höfken: „Der EU-Grenzwert basiert auf wissenschaftlichen Untersuchungen und steht nicht zu Gunsten der Autoindustrie in Frage.“ mehr...
Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz

Niedersächsisches Umweltministerium kritisiert heutige Zulassungsverlängerung für Glyphosat durch die EU-Kommission

Die EU-Kommission hat heute die Zulassung für Glyphosat ohne jegliche Auflagen um 18 Monate verlängert. Die Zulassung des umstrittenen Pflanzenschutzwirkstoffs wäre am 30.06.2016 ausgelaufen. mehr...
Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz

Umweltminister Stefan Wenzel: Glyphosat ist und bleibt ein Auslaufmodell

Umweltminister Stefan Wenzel hat den Ausgang der heutigen (Montag) Beratung des zuständigen EU-Gremiums begrüßt. Für die Verlängerung der Zulassung von Glyphosat gab es keine Mehrheit. mehr...
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Anlässlich der aktuellen Berichterstattung über die Zulassungsverlängerung des Pflanzenschutzmittels Glyphosat erklärt Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt

mehr...
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern

Backhaus/Priesmeier: Verbraucherschutz nicht auf dem TTIP-Altar opfern

mehr...
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Minister Alexander Bonde: „Freihandelsabkommen TTIP darf nicht zum Einfallstor für Agro-Gentechnik in Europa werden“

Bonde fordert EU und Bund auf, eindeutig Position gegen Risikotechnologie-Gentechnik auf dem Acker zu beziehen / Verbraucherinteressen und -rechte müssen geschützt werden mehr...
Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Staatssekretär Becker: „Landwirtschaft und Lebensmittel müssen gentechnikfrei bleiben

Berlin Declaration: Gemeinsamer Forderungskatalog an EU und nationale Regierungen mehr...
Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg (MLUK)

Tack: Verbraucherrechte und Lebensmittelstandards wahren

Verbraucherrechte und bestehende Lebensmittelstandards müssen auch bei einem Transatlantischen Freihandelsabkommen bewahrt werden. mehr...
Treffer: 25 | Seite 1 von 2 
1  ...2


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.