Alle Pressemeldungen zum Thema: 

Wasserrahmenrichtlinie

BUND

Ausbau der Erneuerbaren nicht auf Kosten von Umwelt- und Naturschutz - BUND gegen Offshore-Wildwuchs und kleine Wasserkraft

15.05.2022 | 11:37:00 |

Energie

| BUND
Anlässlich des aktuellen Gesetzgebungsverfahrens zum beschleunigten Ausbau der Erneuerbaren Energien (EEG-Novelle und Wind-auf-See-Gesetz) und zur Anhörung im Klimaausschuss am morgigen Montag, fordert der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) die Bundesregierung auf, Natur- und Artenschutz gleichrangig zur Energieproduktion zu behandeln. Sowohl die umfangreichen Offshore-Ausbaumaßnahmen für die Windenergie, als auch mögliche Schlupflöcher für den weiteren Betrieb und die Förderung kleiner Wasserkraftwerken schaden dem Klimaschutz mehr als dass sie nutzen. „Klimakrise und Energiekrise erfordern einen extrem schnellen und trotzdem naturverträglichen Ausbau der Erneuerbaren Energien in Bürger*innenhand. Der Naturschutz darf bei dem Tempo aber nicht unter die Räder geraten“, erklärt Olaf Bandt, Vorsitzender des BUND. mehr...
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern

Backhaus: „Grundwasser ist die Quelle allen Lebens“

mehr...
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern

Tag des Waldes: Aufforstung wird in MV nun vergütet

mehr...
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV)

Nach 100 Jahren Ende der Versenkung salzhaltiger Abwässer an der Werra

Meilenstein für den Umweltschutz an Werra und Weser erreicht mehr...
Hessisches Statistisches Landesamt

Hessen im Einsatz für bessere Wasserqualität

Der Bewirtschaftungsplan und das Maßnahmenprogramm zur Umsetzung der europäischen Wasserrahmenrichtlinie für 2021 bis 2027 tritt in Kraft mehr...
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ

Gewässermonitoring aus dem All

Leuchtturmprojekt BIGFE macht Fernerkundungsdaten für die Erfassung der Wasserqualität in Seen und Flüssen nutzbar mehr...
Agrar-PR

Neues Gutachten zur Düngeverordnung verdeutlicht Notwendigkeit von Klagen der Deutschen Umwelthilfe für sauberes Wasser

05.07.2021 | 12:58:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
Ein neues Gutachten des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) zeigt, dass auch die 2020 novellierte Düngeverordnung nicht mit der EU-Nitratrichtlinie konform ist. Das heute veröffentlichte Gutachten kommentiert Sascha Müller-Kraenner, Bundesgeschäftsführer der DUH, folgendermaßen: mehr...
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Klöckner: Insektenschutz, Ernährungs- und Einkommenssicherung gehören zusammen

65 Millionen Euro zusätzliches Bundesgeld, Umsetzungszusage der Bundesländer bei der Agrarministerkonferenz mehr...
Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz

Erfassung von Wirtschaftsdüngertransporten – große Nachfrage nach Schulungen von Landwirten zu neuem Meldeprogramm

Seit dem Jahr 2021 müssen Abgeber und Empfänger von Wirtschaftsdünger sowie Stoffen, die Wirtschaftsdünger enthalten, ihre Aufzeichnungen in elektronischer Form im Meldeprogramm Wirtschaftsdünger des Landes Brandenburg eintragen. Das Land reagiert mit der verbesserten Erfassung auf die seit 2017 zu beobachtende Zunahme von Wirtschaftsdüngertransporten. Aufgrund der großen Nachfrage werden nun zusätzliche Schulungen zu Anwendung des Meldeprogramms für Landwirtinnen und Landwirte am 10. März angeboten. mehr...
Agrar-Presseportal

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie

12.02.2021 | 19:15:00 |

Umwelt

| Agrar-Presseportal
Grundwasserentnahme durch Wasserwerk Panzenberg gefährdet Halsebach mehr...
Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz

Lies: „Wichtiger Schritt für mehr Transparenz und Verlässlichkeit des Grundwassermontorings"

- NLWKN veröffentlicht Ergebnisse der Funktionsprüfungen der Messstellen - mehr...
Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein

Kabinett verabschiedet neue Düngeverordnung für Schleswig-Holstein

Das Kabinett der Landeregierung hat heute den Vorschlag von Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht zur neuen Düngeverordnung für Schleswig-Holstein beschlossen. mehr...
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Mehr Verursachergerechtigkeit und Gewässerschutz: Vereinheitlichung belasteter Gebiete

Bundeskabinett beschließt die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Düngeverordnung mehr...
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Nitratwerte im Grundwasser sinken leicht ab – Phosphorbelastung von Flüssen und Seen bleibt unverändert

Neue Düngeverordnung soll Grundwasserzustand weiter verbessern mehr...
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Nitrat im Grundwasser: Belastete Gebiete werden vereinheitlicht

Mehr Qualität und Quantität der Messstellen sowie einheitliche Kriterien zur Ausweisung belasteter Gebiete bringen mehr Verursachergerechtigkeit – Bundesministerin Klöckner leitet Länder- und Verbändeanhörung zur entsprechenden Verwaltungsvorschrift ein mehr...
Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz

Höfken/Wissing: „Mehr Transparenz durch öffentliches Meldeportal zu Nitratmessungen“

Bäuerinnen und Bauern können ab sofort Hinweise zu konkreten Nitratmessstellen auf Plattform geben / Messdaten öffentlich einsehbar mehr...
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern

Wald im Klimawandel: „Wir brauchen klare Zielvorgaben“

mehr...
Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz

Düngeregulierung: Zu hohe Nitratbelastung des Grundwassers gezielt reduzieren

Ministerin Heinen-Esser: Wir müssen alles Erforderliche tun, um unser Grundwasser zu schützen; Ziel muss es sein, die Haupteintragsquellen zu identifizieren und dort anzusetzen mehr...
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Umweltministerkonferenz beschließt Anforderungen an die neue Düngeverordnung

Umweltminister Franz Untersteller: „Um zu hohe Stickstoffeinträge zu verringern, brauchen wir eine umfassendere und wirksame Düngeverordnung“ mehr...
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz

Höfken: „Mehr Gewässerschutz mit Bonus für Phosphor-Reduktion“

Bis zu 20 Prozent mehr Förderung erhalten Kommunen, wenn sie zeitnah weitergehende Zielwerte für Phosphor einhalten. mehr...
Treffer: 204 | Seite 1 von 11 
123456  ...11


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.