01.09.2014 | 20:10:00 | ID: 18545 | Ressort: Umwelt | Beruf & Bildung

Reinholz: Waldpädagogik als Gegenangebot zur Konsumwelt

Erfurt (agrar-PR) - Jugendwaldheim Bergern feiert 20-jähriges Bestehen

Auch nach mehr als 20 Jahren ist der Bildungsauftrag der drei Jugendwaldheime von ThüringenForst wichtiger denn je. „Das Wissen um die Natur und den Wald nimmt immer mehr ab. Dabei liegt in diesem Wissen der Schlüssel zu einer nachhaltigen Entwicklung“, sagte Thüringens Umweltminister Jürgen Reinholz heute anlässlich des Festaktes zum 20-jährigen Bestehen des Jugendwaldheims Bergern (Bad Berka).

 

Seit 1994 bieten dort Förster und Umweltpädagogen Erlebnistage an, bei denen Schulkinder und Jugendliche den Wald sinnlich erfahren und alles über ökologische Zusammenhänge lernen können. Neben dem Jugendwaldheim in Bergern betreibt die Landesforstanstalt noch zwei weitere Häuser in Gera-Ernsee und Rathsfeld im Kyffhäuser. Alle drei Jugendwaldheime wurden gerade für insgesamt 3,6 Millionen Euro saniert.

 

„ThüringenForst kann stolz sein auf seine Angebote in der Waldpädagogik. Sie schaffen für Kinder eine Gegenwelt zur heute mitunter inhaltsleeren Konsumwelt“, sagte der Minister. (tmlfun)

Pressekontakt
Herr Andreas Maruschke
E-Mail: pressestelle@tmuen.thueringen.de
Pressemeldung Download: 
Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
Beethovenstr. 3
99096 Erfurt
Deutschland
Telefon:  +49  0361  37-900
Fax:  +49  0361  37-99950
E-Mail:  pressestelle@tmuen.thueringen.de
Web:  http://www.thueringen.de/th8/tmuen/
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.