14.05.2009 | 00:00:00 | ID: 548 | Ressort: Umwelt | Klima

Mit Feuer und Flamme KLIMAbewusst.heizen

Erfurt (agrar-PR) - Maximale Wärmenutzung bei minimalem CO2-Ausstoß
Im Rahmen der Informationsreihe KLIMAbewusst des Thüringer Ministeriums für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt besuchte heute Umweltstaatssekretär Stefan Baldus das Forstamt Bad Berka. Vor Ort informierte er sich bei einem Privatwaldbesitzer über den Absatz und die Nachfrage nach Brennholz und bei Fachexperten von BIOBETH, der Bioenergieberatung Thüringen, sowie der Verbraucherzentrale über den Einsatz von Holz als klimafreundlichen Energieträger.

Anschließend besichtigte er die MDC Power GmbH in Kölleda (eine Tochter der Daimler AG und Mitsubishi Motors), die von der Firma HolSoTherm GmbH mit Wärme aus Holzhackschnitzeln beliefert wird und bereits von der Daimler AG für ihr besonderes Engagement im Umweltschutz ausgezeichnet wurde. Die MDC Power GmbH ist Mitglied im Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen.

Holzhackschnitzel sind umweltfreundlich, CO2-neutral und komfortabel zu nutzen.
Im Vergleich zum Einsatz von fossilen Brennstoffen sind die Brennstoffkosten weitaus geringer. Seit der Inbetriebnahme wurden in Kölleda rund 5.000 Liter Heizöl durch Hackschnitzel ersetzt und 13.689 Tonnen CO2 eingespart.

Im privaten Bereich kann eine professionelle Energieberatung die Entscheidung für das optimale Heizsystem – zukunftssicher, kostengünstig und komfortabel – erleichtern. Die Beratung bietet Informationen und Analysen zu den Themen Erzeugung, Speicherung, Transport, Bereitstellung, Verbrauch, Einsatz, Einsparung, Umwandlung und Rückgewinnung von Energie unter ökologischen sowie ökonomischen Aspekten. Soweit technisch möglich, können auch Wärmepumpen, Solaranlagen oder Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung das Heizungssystem ergänzen bzw. unterstützen.


Heizungsmodernisierungen oder der Einsatz neuer Heizungssysteme werden über zahlreiche, flexible Förderprogramme auf Bundes- und Landesebene gefördert. Die Thüringer Aufbaubank unterstützt mit dem „Modernisierungsdarlehen Öko-Plus“ Wärmeschutzmaßnahmen zur Dämmung sowie die Erneuerung und den Austausch der Heizung. Für die Baubegleitung, den Austausch von Nachtstromspeicherheizungen sowie die Heizungsoptimierung kann eine Sonderförderung in Form von Zuschüssen direkt bei der KfW-Förderbank beantragt werden.
Weitere Informationen unter www.klima.thueringen.de.
Pressekontakt
Herr Andreas Maruschke
E-Mail: pressestelle@tmuen.thueringen.de
Pressemeldung Download: 
Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
Beethovenstr. 3
99096 Erfurt
Deutschland
Telefon:  +49  0361  37-900
Fax:  +49  0361  37-99950
E-Mail:  pressestelle@tmuen.thueringen.de
Web:  http://www.thueringen.de/th8/tmuen/
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.