25.03.2011 | 14:24:00 | ID: 8799 | Ressort: Umwelt | Klima

ZAMG - Der Frühling ist im vollen Gange

Wien (agrar-PR) - An der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) wird der Blühbeginn von 14 Pflanzen mit einem Temperatursummenmodell über Europa simuliert.
Stichprobenartige Vergleiche zwischen Echtzeitbeobachtungen und modellierten Eintrittsdaten aus Deutschland und Österreich zeigen eine recht gute Übereinstimmung.

So erstreckt sich das Blühgebiet von Hasel und Schwarzerle bereits bis Südskandinavien, während die Salweide in Polen gerade erst zu blühen beginnt. Laut Modell beginnt auch die Forsythie in den tiefgelegenen Gebieten Österreichs zu blühen. Das stimmt recht gut mit den Beobachtungen vor Ort und den Beobachtungen aus dem Webportal der ZAMG (http://zacost.zamg.ac.at/phaeno_portal/) überein. Die Blüte der Hasel beispielsweise beginnt zuerst in Westeuropa und schreitet dann nach Osten fort.

Die Temperaturverteilung über Europa und die im Vergleich zu den Meeresoberflächentemperaturen deutlich raschere Erwärmung des Kontinents im Frühjahr steuern das räumliche Voranschreiten des Blühbeginns über Europa.

Nach Beobachtungen in der Umgebung der Hohen Warte in Wien setzten heuer der Beginn der Blüte des Schneeglöckchens, der Hasel und der Forsythie etwa zur gleichen Zeit ein, wie letztes Jahr. Sowohl heuer als auch letztes Jahr einige Tage bis eine Woche später als im vieljährigen Durchschnitt. Diese frühen Phasen beginnen allerdings räumlich sehr "ungeordnet" zu blühen, da warme und kalte Witterungsabschnitte und die Exposition die Pflanzenentwicklung massiv beeinflussen. (zamg)
Pressemeldung Download: 
Agrar-Presseportal
Agrar-Presseportal
Postfach 131003
70068 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  63379-810
E-Mail:  redaktion@agrar-presseportal.de
Web:  www.agrar-presseportal.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.