22.02.2012 | 18:35:00 | ID: 12272 | Ressort: Umwelt | Tier

Runder Tisch zum Tierschutz

Magdeburg (agrar-PR) - Das Land will auch in diesem und im kommenden Jahr Tierschutzprojekte finanziell unterstützen.
Das kündigte Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Hermann Onko Aeikens am Mittwoch in Magdeburg auf dem zweiten Runden Tisch zum Tierschutz an.

Aeikens sagte weiter: „Aktiver Tierschutz ist ohne bürgerliches Engagement unmöglich. Die Mitarbeiter der Tierschutzvereine unseres Landes investieren jährlich unzählige Stunden in ihre Arbeit. Sie leiden dabei oft an finanziellen Engpässen. Wir möchten hier Unterstützung leisten.“

Neben der geplanten Förderung von baulichen Maßnahmen zur Verbesserung von Haltungsbedingungen in Tierheimen ist die Unterstützung von Projekten, die der Verbesserung des Tierwohls dienen, die Förderung besonders tiergerechter Haltungsbedingungen sowie die öffentlichkeitswirksame Würdigung herausragender Initiativen und Verdienste auf dem Gebiet des Tierschutzes vorgesehen. Dafür stehen nach den gegenwärtigen Haushaltsabstimmungen für 2012/2013 jeweils 93.000 Euro zur Verfügung.

Aeikens lobte die Arbeit der ehrenamtlichen Tierschützer: „Das der Deutsche Tierschutzbund jüngst sechs Tierheim-Plaketten an Tierheime in Sachsen-Anhalt vergeben hat, zeigt, das hier vorbildliche Arbeit geleistet wird.“

Bereits im vergangenen Jahr förderte das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Tierheime im Land. Mit 30.000 Euro wurden Projekte unterstützt, die Kinder und Jugendliche mit Tier- und Naturschutzfragen zusammenbrachten sowie Projekte der Öffentlichkeitsarbeit. Darunter waren „Tage der offenen Tür“ und Projektwochen in Kindereinrichtungen.

Der von Aeikens einberufene Runde Tisch soll sich vor allem mit der schwierigen finanziellen Situation der Tierheime auseinandersetzen. Zum ersten Mal tagte er im Dezember 2010. Eingeladen sind der Deutsche Tierschutzbund, Vertreter zuständiger oberster Landesbehörden, Städte- und Gemeindebund und der Landkreistag. In Sachsen-Anhalt engagieren sich 33 Tierschutzvereine. Über die Fläche verteilt hat das Land 31 Tierheime und zehn Tieraufnahmestationen. (pd)
Pressekontakt
Herr Detlef Thiel
E-Mail: PR@mlu.sachsen-anhalt.de
Pressemeldung Download: 
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Sachsen-Anhalt
Olvenstedter Str. 4
39108 Magdeburg
Deutschland
Telefon:  +49  0391  567-1950
Web:  www.mlu.sachsen-anhalt.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2023. Alle Rechte vorbehalten.